Beiträge

Die besten kostenlosen Tools von Google im Überblick

Google ist längst weit mehr als nur eine reine Suchmaschine. Neben eigenen Geräten wie dem Smartphone Google Pixel gibt es zahlreiche Dienste und Programme für den Privatgebrauch oder zur Steigerung der Produktivität in Unternehmen. Den Überblick behalten, smarter arbeiten oder mit Freunden und Kollegen in Kontakt bleiben: Die Auswahl ist groß. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen einen Überblick der besten kostenlosen Tools von Google.

Informationen finden, Suchen und entdecken

„Die Informationen dieser Welt organisieren und allgemein zugänglich und nutzbar machen.“ Das ist die oberste Mission von Google. Gewiss eine Herkulesaufgabe, denn Informationen und Fakten stecken heute nicht mehr nur auf klassischen Webseiten oder in Texten, sondern in einer Vielzahl an unterschiedlichen Medientypen wie Bildern, Präsentationen oder Audio-Content. Google möchte, dass wir die Antworten auf unsere Fragen so einfach und schnell wie möglich erhalten und zwar im passenden Format. Deshalb gibt es neben reinen Website-Links auch viele weitere Ergebnis-Typen wie Karten, Live-News oder Echtzeitdaten von Events.

Zu den meist genutzten Diensten des Alphabet Inc. Imperiums gehört ohne Frage die Google Suchmaschine. Daneben existieren aber weitere nützliche Helferlein, die das Leben stark vereinfachen. Alle der nachfolgenden Tools können völlig kostenlos genutzt werden. Mit einem Google-Account lassen sich viele der Tools im Ökosystem von Google verbinden.

Der Klassiker: Die Google-Suche

Die Google-SucheScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Die Google-Suche ebnet die Möglichkeit, Milliarden verschiedener Dokumente und Informationen gezielt zu durchsuchen. Die Website des nächsten Italieners, ein E-Book zum Thema Gesunde Ernährung oder Fotos vom Brandenburger Tor. Der Suchschlitz ist für viele Menschen seit mehr als 20 Jahren der Startpunkt Ihrer Webaktivitäten – egal ob auf dem Desktop, Smartphones oder Wearables.

Übrigens: Wussten Sie bereits, dass Google jeden Tag über 3,5 Milliarden Suchanfragen beantwortet und etwa 525 Millionen Anfragen noch nie vorher gestellt wurden? 15 % der Anfragen sind für Google vollkommen neu. Daher werden automatisierte Systeme eingesetzt, um trotzdem die relevantesten und verlässlichsten Informationen zu einer Frage anzuzeigen.

Weitere Artikel zum Thema Google-Suche:

Google Maps

Google MapsScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Maps ist der Online-Kartendienst von Google der mehr kann, als nur eine Route von A nach B zu berechnen. Neben der Navigation gibt es auch Vorschläge für Freizeitaktivitäten in der Nähe, die sich mit wenigen Klicks erkunden lassen. Auch ganze Ausflüge lassen sich mit der Listen-Funktion planen und durchführen. So kann man alle Sehenswürdigkeiten und Plätze, die man besuchen möchte ganz einfach sammeln und mit eigenen Notizen versehen.

Auch der schnelle und unkomplizierte Austausch bzw. die Synchronisation zwischen Smartphone und Desktop machen Google Maps zu einem nützlichen Helferlein. So kann man geplante Routen mit wenigen Klicks auf die Google Maps-App auf dem iPhone oder Android-Gerät senden. Dank der Echtzeitverkehrsdaten und Stauinformationen findet man immer die schnellste Route zum Zielpunkt. Übrigens: Das Tool ist nicht nur für Autofahrer gedacht, sondern kann auch für die Recherche von öffentlichen Verkehrsmitteln, Fußgängerwegen oder Radstrecken genutzt werden.

Weitere Artikel zum Thema Google Maps:

Google Earth

Google EarthScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit Google Earth kann man unseren Globus virtuell bereisen. Möglich wird das dank hochauflösender Satellitenbilder, 3D-Ansichten von Geländen und Gebäuden, die für hunderte Städte zur Verfügung stehen. Die Wüste von Saudi-Arabien oder das Silicon-Valley? In Google Earth ist alles nur wenige Klicks und Sekunden entfernt. Google Earth kann im Browser als Web-App oder direkt auf dem Desktop genutzt werden. Auch für Smartphones stehen Apps zur Installation im App-Store und bei Google-Play bereit.

Google Übersetzter

Google TranslateScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Translate ist ein Programm, mit dem man Texte und Websites zwischen verschiedenen Sprachen übersetzen lassen kann. Einfach den zu übersetzenden Text eintippen, abscannen oder sprechen und mit wenigen Klicks kann man das fertige Resultat in der Zielsprache anzeigen lassen.

Google Translate kann man im Browser oder auf dem Smartphone nutzen. Es steht kostenlose im App-Store bzw. bei Google Play zum Download zur Verfügung. Außerdem gibt es eine kostenlose Browser-Extension, mit der man schnell und einfach eine komplette Webseite in einer anderen Sprache abrufen kann.

Google Chrome

Google Chrome BrowserScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Chrome ist ein schneller und sicherer Webbrowser, der auf nahezu allen Geräten und für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar ist. Über die Website können Installationspakete für Windows, mac Os oder auch Linux heruntergeladen werden.

Chrome kann mit vielen Erweiterungen bestückt werden, z. B. Google Translate, und bietet dank der Verbindung zum eigenen Google-Konto ein nahtloses Surferlebnis auf allen Ihren Geräten. Lesezeichen oder auch Passwörter können dann zwischen all Ihren Geräten synchronisiert werden. Das erleichtert das Surf-Erlebnis enorm, da Informationen und Daten schnell, einfach und sicher zur Verfügung stehen.

YouTube

YouTube Erstes VideoScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

YouTube ist die weltweit größte Videoplattform, die seit dem Jahr 2006 zum Google-Konzern gehört. Täglich werden weltweit unzählige Stunden Videomaterial gestreamt. Man kan eigene Videos mit der Welt teilen, Kanäle zu bestimmten Themen erstellen oder in Livestreams mit anderen Zuschauern interagieren. Mit YouTube-Premium gibt es ebenfalls ein Abo-Modell, dass ein werbefreies Streamen ermöglicht.

Übrigens: Wussten Sie, dass das erste Video auf YouTube am 24. April 2005 hochgeladen wurde? Es zeigt Youtube-Mitgründer Jawed Karim im Zoo.

Den Überblick im Datendschungel behalten

Fotos, Kontakt und Termine. Mit verschiedenen Apps und Programmen können Sie Ihre Medien und Daten kinderleicht auf allen Geräten verwalten.

Fotos

Google FotosScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Fotos ist ein kostenloser webbasierter Cloudspeicher für Fotos, Grafiken und Videomaterial. In der kostenlosen Variante lassen sich beliebig viele Fotodateien mit bis zu 16 MP und Videos mit bis zu 1.080p (HD) sichern. Auf die Nutzeroberfläche kann man über den Link photos.google.com von jedem Smartphone, Tablet oder Computer aus zugreifen. Ihr Content wird sicher gespeichert und kann nur von Ihnen bzw. Personen, denen Sie eine Freigabe erteilt haben, abgerufen werden.

Dank künstlicher Intelligenz werden Fotosammlungen schnell und komfortabel sortiert. Google Fotos erkennt beispielsweise bestimmte Personen und erstellt daraus smarte Fotosammlungen, sodass Sie sich mit wenigen Klicks eine komplette Fotodatenbank zu einem bestimmten Begriff anzeigen lassen können.

Google Kontakte

Google KontakteScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit dem Dienst Google Kontakte behalten Sie die Kontrolle über alle privaten und geschäftlichen Kontakte. Importieren Sie bestehende Kontakte aus anderen Datenquellen via CSV-Datei oder starten Sie ganz einfach mit der Google Kontakte App auf Ihrem Smartphone. Google Kontakte ist eine eigenständige Anwendung, die ebenfalls in vielen weiteren Google-Diensten wie Gmail zur Verfügung steht.

Notizen mit Keep

Google Notizen mit KeepScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Lösungen zur Ideensammlung gibt es wie Sand am Meer: Auch Google bietet mit der Notizen-App ein eigenes Werkzeug zur Sammlung von Ideen und Notizen an. Neben reinen Textnotizen können Checklisten erstellt werden und auch Medienformate wie Audio/Bild integriert werden.

Ein weiteres Feature ist die Erinnerung auf Basis des aktuellen Standortes. So können Sie sich beispielsweise automatisch an Ihre Einkaufsliste erinnern lassen, wenn Sie einen bestimmten Supermarkt betreten. Auch klassische Datumserinnerungen und das Teilen von Listen mit engsten Familienmitgliedern oder Freunden gehören zum Standard des Dienstes.

Kalender

Google KalenderScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Die Google Kalender-App bringt Leben in Ihren Terminplan. Dank der Integration von visuellen Medien wie Bildern oder Kartenausschnitten kann man leichter und schneller den Überblick behalten. Durch die Integration in andere Google Services wie Gmail oder My Business können Termineinladungen oder Events automatisch zu Ihrem bevorzugten Kalender hinzugefügt werden.

Alerts

Google AlertsScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Sie möchten keine Neuigkeiten zu einem bestimmten Theman mehr verpassen? Dann ist Google Alerts das passende Online-Tool. Es können beliebig viele Schlagwörter im eigenen Google-Konto definiert werden, über die man sich bei Neuigkeiten per E-Mail von Google benachrichtigen lassen kann. So kann man sich quasi einen persönlichen Newsletter zu interessanten Themen zusammenstellen.

Möchten Sie mehr Kunden gewinnen?
Jetzt Google Werbung im Display-Netzwerk schalten

Mehr erfahren

Arbeitsbeschleuniger

Sie möchten Ihre Team-Produktivität verbessern, Präsentationen verwalten oder Dateien sicher und geschützt speichern? Mit den folgenden Google-Tools optimieren Sie Ihre Workflows und sparen so Zeit, Geld und Nerven.

Docs

Google Docs - Microsoft Office Word AlternativeScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Docs ist ein sehr mächtiges und kostenloses Online-Textverarbeitungsprogramm. Erstellen Sie Dokumente in unterschiedlichen Formaten direkt im Browser. Für maximale Kreativität hat Google hunderte kostenlose Schriftarten zur Auswahl integriert.

Steigern Sie Ihre Produktivität dank intelligenter Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen. Gleichzeitig in einem Dokument arbeiten, miteinander chatten oder Änderungen kommentieren. Mit Google Docs ist das möglich. Und dank der Offline-Synchronisierung können Sie an Dokumenten auch weiterarbeiten, wenn die Internetverbindung gerade Mal nicht zur Verfügung steht. Im Web oder in der eigenen App für Smartphones und Tablets.

Tabellen

Google Tabellen mit Sheets erstellenScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Tabellen (Sheets) ist das Pendant zu Microsoft Excel. Komplexe Berechnungen durchführen, Statistiken und Zahlen visuell besonders aufbereiten: Mit Sheets ist das kostenlos möglich. Greifen Sie auch hier vom PC, Smartphone oder Tablet auf Ihre Tabellen zu und erledigen Sie Teamarbeiten dank der Möglichkeit zur gleichzeitigen Bearbeitung einer Tabelle im Handumdrehen.

Präsentationen

Google SlidesScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit Google Präsentationen (Slides) kann man Präsentationen online erstellen. Zum einfachen und schnellen Start stehen viele verschiedene Designs und Vorlagen sowie Hunderte von Schriftarten zur Auswahl. Mit Google Slides kann man Videos in Präsentationen einfügen oder Animationen kreieren. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Wie auch schon bei Google Docs oder Google Tabellen: Google Slides ist völlig kostenlos! Sie können über Ihren Computer, Ihr Tablet oder das Smartphone Präsentationen erstellen, darauf zugreifen oder sie bearbeiten – auch ohne Internetverbindung.

Formulare

Google FormulareScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit Google Formulare ist ein Online-Tool mit dem man den nächsten Ausflug planen kann, Anmeldungen für Grillfeiern verwalten kann oder spontane Abstimmungen und Votings durchführen kann. Die Formulare können bequem im Browser oder unterwegs mit dem Sparthone in der App verwaltet werden.

Es stehen zahlreiche Optionen für das Design und den Aufbau des Fragenkatalogs zur Verfügung – von der Auswahlfrage über die Drop-down-Liste bis zu linearen Skalen. Außerdem lassen sich mit wenigen Klicks Bilder und YouTube-Videos hinzufügen oder die Funktion zum Überspringen von Fragen nutzen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Drive

Google Drive - Online Cloud SpeicherplatzScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Drive ist eine Cloud-Speicherplatz-Alternative zu Dropbox, OneDrive oder Amazon Drive. Ein großer Vorteil von Google Drive ist die nahtlose Integration in Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen. Weitere Programme, die mit Drive verbunden werden können sind unter anderem Tools von Adobe (z. B. Photoshop) oder Atlassian Jira. Zur Einrichtung ist keine Migration aus vorhandenen Tools erforderlich. Aber auch Microsoft Office-Dateien lassen sich gemeinsam mit anderen bearbeiten, ohne sie vorher konvertieren zu müssen.

Google Drive unterstützt mehr als 100 Dateitypen, darunter MP3s, MOVs, JPGs, PDFs, CAD-Dateien oder Excel-Tabellen.

Kommunikationslösungen

Mit diesen Tools bleiben Sie mit Ihren Freunden oder Kollegen in Verbindung: In echtzeit über Chats, Video oder Telefonkonferenzen oder ganz klassisch auf dem E-Mail-Weg.

Gmail

GmailScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit Gmail sind Ihre Nachrichten, Termine, Kontakte und Chats mit anderen Google-Nutzern perfekt unter einem Dach verfügbar. Gmail bietet jedem Google-Nutzer bis zu 15 GB kostenlosen Speicher für E-Mails und andere Daten. Der Zugriff ist direkt über den Browser oder eine der zahlreichen Apps für Android oder iOS möglich.

Duo

Google DuoScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit Google Duo bleiben Sie immer und überall mit Ihren Freunden in Verbindung. Telefonieren mit bester Videoqualität auf Android- und iOS-Mobilgeräten, auf Computern sowie auf Smart Displays. Auch Gruppenanrufe sind mit bis zu 32 Personen möglich. Dank der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sind alle Gespräche immer vor ungebetenen Mithörern geschützt – egal, ob Sie mit nur einem Gesprächspartner oder mit mehreren Personen sprechen.

Ihre Marke: Geschäftstätigkeit ausweiten

Starten Sie mit vielen digitalen Tools durch und machen Sie Ihr Unternehmen fit für das digitale Zeitalter. Die nachfolgenden Services unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Online-Sichtbarkeit, der Monetarisierung von Webseiten oder bei der Datenanalyse.

Google Ads

Google Werbung buchen mit AdsScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Google Ads bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Werbeanzeigen mehr neue Kunden zu gewinnen, Ihren Umsatz zu steigern oder einfach nur mehr Ladenbesuche zu erhalten. Ganz egal was Ihr Ziel ist: Mit Suchanzeigen zahlen Sie nur, wenn ein Nutzer in der Google-Suche oder im Suchnetzwerk von Google auf Ihre Anzeige geklickt hat. Mit Displayanzeigen lassen sich 90 % aller Internetnutzer beim Surfen, in Apps oder beim Videostreaming auf YouTube ansprechen.

Unser Tipp: Wenn Sie jetzt mindestens 120 Euro Werbebudget in Google Displaywerbung investieren, erhalten Sie weitere 120 Euro Werbebudget geschenkt. Mehr über das Angebot erfahren

Weitere Artikel zum Thema Google Ads:

AdSense

Google AdsenseScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Sie möchten mit Ihrer eigenen Online-Präsenz Geld verdienen? Mit Google Adsense ist das möglich. Hier stellen Sie anderen Werbetreibenden aus dem Google Ads-Netzwerk Ihre Anzeigenflächen zur Monetarisierung zur Verfügung. Dafür erhalten Sie entweder pro 1000-Einblendungen oder je Klick einen entsprechenden Anteil des Preises, den der Publisher an Google zahlt.

Um an Google Adsense teilzunehmen, müssen Sie Ihre eigene Website zur Überprüfung einreichen. Nachdem die Website akzeptiert wurde, können Sie über einen HTML-Code sofort starten und Werbung platzieren – entweder automatisch oder mittels manueller Anzeigenflächen-Platzierung.

Google My Business

Google My BusinessScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Mit einem My Business-Eintrag können Sie im Ökosystem von Google sichtbar werden. So werden Sie von potenziellen Kunden in der Websuche, in Maps oder über Sprachassistenten gefunden. Außerdem erhalten Sie wertvolle Einblicke in Zahlen und Suchanfragen. Sie können mit My Business einsehen, wie viele Personen auf Ihr Unternehmen in der Suche oder in Maps aufmerksam geworden sind.

Geben Sie Interessierten Personen Einblicke in Ihr Unternehmen. Zeigen Sie Fotos, virtuelle Rundgänge oder präsentieren Sie Sonderangebote.

Unser Tipp: Nutzen Sie den Eintragsservice von FLYERALARM Digital. Unsere Experten kümmern sich um die komplette Einrichtung Ihres Eintrags bei Google. Mehr über das Angebot erfahren

Analytics

Google AnalyticsScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Sie möchten detaillierte Einblicke in Ihre Website haben und wissen, wie viele Benutzer über welchen Marketing-Kanal zu Ihnen kommen? Dann ist Google Analytics das Mittel der Wahl. Das Webanalyse-Werkzeug liefert Ihnen einen detaillierten Einblick in Ihre erfassten Besucherströme. Die gesammelten Daten lassen sich auch mit anderen Google-Tools verbinden. So können Sie Google Analytics beispielsweise mit dem Datastudio oder der Search Console verknüpfen.

Weitere Artikel zum Thema Google Analytics:

Search Console

Google Search ConsoleScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Umfangreiche Berichte zur organischen Suche können Sie mit der Google Search Console einsehen. Diese Daten unterstützen Sie dabei, den Google Suche-Traffic Ihrer Website und deren Leistung zu messen sowie Probleme zu beheben. Damit Sie die Search Console nutzen können, müssen Sie zu Beginn die Inhaberschaft Ihrer Website bestätigen. Das geht beispielsweise über den Upload einer HTML-Datei im Root-Verzeichnis.

Optimize

Google OptimizeScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Sie können sich in Ihrem Team einfach nicht darauf einigen, ob Produktfoto A oder B auf Ihrer Website mehr Verkäufe für Ihr Unternehmen bringt? Mit Google Optimize können Sie in wenigen Minuten einen sogenannten A/B-Test oder einen multivariaten Test erstellen. So kann man bei genügend Website-Aufrufen statistisch den „Gewinner“ bestimmen und das Angebot für Ihre Nutzer verbessern. Optimize ist übrigens von Haus aus mit Google Analytics verknüpft. So kann man zeitnah ermitteln, wie die eigene Website verbessert werden kann.

Merchant Center

Google Merchant CenterScreenshot: Google / FLYERALARM Digital

Das Merchant Center von Google unterstützt Sie dabei, das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden über Werbeanzeigen hinaus zu optimieren. Präsentieren Sie Käufern Ihre Produkte sowohl auf bezahlten als auch auf unbezahlten Kanälen, indem Sie Ihre Informationen auf den jeweiligen Google-Plattformen bereitstellen. Ihre Produktdaten können mittels Feed-Verknüpfung oder manuellem Import im Merchant-Center aktuell gehalten werden. Das stellt sicher, dass potenzielle Kunden immer die korrekten Produktdaten zu Gesicht bekommen.

Tipps & Tricks für den Umgang mit negativen Bewertungen

Produkt- und Kundenbewertungen sind für Nutzer bei der Recherche und Wahl von Anbieter und Produkt ein wichtiges Signal für Kaufentscheidungen. Klar, dass negative Rezensionen vielen Anbietern ein Dorn im Auge sind, vor allem wenn Sie nicht der Wahrheit entsprechen oder der Verdacht naheliegt, dass der Mitbewerber dahinter steckt. Wie geht man damit um? In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen einige Möglichkeiten, wie Sie auf negative Bewertungen reagieren können.

Kundenbewertungen: Fluch und Segen?

Fast jeder kennt diese Situation aus eigener Erfahrung: Man hat ein günstiges Produkt gefunden und ist bereits auf dem Weg zum Kaufabschluss. Dann kommen die Zweifel. Soll ich es jetzt kaufen oder bereue ich den Kauf direkt im Anschluss? Es folgt der Blick auf die Kundenbewertungen und Erfahrungen mit dem ausgesuchten Anbieter. Und zack, eine schlechte Bewertung nach der anderen. Die meisten Nutzer sind jetzt bereits wieder weg und suchen den nächsten Anbieter, der das vermeintliche Schnäppchen ebenfalls anbietet. Wenn hier die Bewertungen stimmen, zahlt man gerne auch 1-2 Euro mehr.

Wer als Anbieter nicht direkt Vertrauen zum potenziellen Kunden aufbaut, hat es schwer. Denn viele Nutzer orientieren sich vor einem Kauf immer erst an Meinungen von anderen. Eines gleich vorweg: Negative Bewertungen vergraulen Kunden nicht immer. Sie gehören zu einem gesunden Bewertungsprofil dazu. Denn viele Nutzer wissen mittlerweile sehr gut, dass nicht alles unbedingt der Wahrheit entspricht, was im Internet zu finden ist. Fake-Bewertungen sind schnell erstellt. Und auch wenn es sich oft anfühlen mag, wie ein Schlag in das Gesicht, es gibt immer eine Chance, schlechte Bewertungen durch eine gekonnte Antwort in etwas Positives zu verwandeln.

Klar, positive Bewertungen sind natürlich super, aber mitunter gar nicht so gefragt, weil viele Nutzer gezielt nur die Bewertungen im Mittelfeld lesen, um sich einen realistischen Eindruck zu verschaffen. Denn es kann eben nicht immer nur alles glänzen. Das wäre zu schön um war zu sein. Das wird auch in der Studie Local Consumer Review Survey aus dem Jahr 2019 bestätigt.

Warum Sie Bewertungen auf keinen Fall unkommentiert lassen sollten

Es gibt keinen schlimmeren Fehler als Rezensionen – egal ob positiv oder negativ – unkommentiert im Internet stehen zu lassen. Sie haben richtig gelesen, auch positive Bewertungen sollten kommentiert werden. Dass dies in vielen Fällen leichter von der Hand geht als die Antwort auf eine negative Rezension, ist uns natürlich bewusst.

Umgang mit negativen Bewertungen

Regel Nr. 1: Antworten Sie auf Bewertungen – egal ob positiv oder negativ.

Wer Kritik ignoriert, suggeriert den Nutzern quasi, dass Sie recht haben. Das ist ein verheerendes Signal, das ebenfalls von der Studie bestätigt wurde. Nur 3 Prozent der befragten Nutzer gaben an, keine Antworten von Unternehmen auf negative Kritik zu lesen. Das bedeutet im Umkehrschluss: 97 Prozent schauen sich ganz genau an, wie Ihr Unternehmen auf die schlechten Bewertungen von anderen Internet-Nutzern reagiert.

Die erste schlechte Bewertung: Kein Grund zur Panik!

Eigentlich lief doch alles wie am Schnürchen, doch dann: Per E-Mail erfahren Sie über eine neue Bewertung auf Ihrem öffentlichen Social-Media-Profil. Jetzt bloß nicht in Hektik verfallen. Lesen Sie die Bewertung genau durch, und prüfen Sie das Feedback des Nutzers. Ist die Kritik gerechtfertigt oder handelt es sich um einen Troll, der Ihnen gezielt Schaden möchte? Je nach Einschätzung und Bewertung sollte nach einer gewissen Strategie gehandelt werden. Denken Sie ebenfalls daran, dass Sie jetzt die Chance haben, Ihre Firma wieder in das rechte Licht zu rücken.

Egal was der Auslöser für die schlechte Rezension war. Wir alle sind nur Menschen und Fehler können nun Mal passieren. Bleiben Sie im Umgang mit negativer Kritik authentisch und gehen Sie offen und ehrlich mit dem Feedback der Nutzer um.

Wichtig: Warten Sie mit einer Reaktion nicht zu lange. Nutzer erwarten eine Antwort innerhalb von wenigen Tagen. Wer zu lange wartet oder seine Kundenbewertungen nicht regelmäßig bearbeitet, riskiert ebenfalls die Gefahr von weiteren schlechten Bewertungen. Daraus kann sehr schnell ein Shitstorm entstehen, der einen großen Bogen schlagen kann.

Bei gerechtfertigter Kritik

Wenn die Kritik gerechtfertigt war, sollten Sie sich beim Nutzer dafür entschuldigen, dass es Mal nicht so lief, wie es eigentlich hätte laufen sollen. Prüfen Sie außerdem, ob vielleicht doch noch etwas im Sinne der positiven Kundenzufriedenheit korrigiert werden kann.

Fordern Sie den Nutzer beispielsweise auf, sich beispielsweise bei Ihnen im Kundenservice zu melden, um die Angelegenheit zu klären. Vielleicht gibt es ja sogar die Möglichkeit, dem Kunden mit einer Wiedergutmachung entgegenzukommen. Je nach Kulanzspielraum wäre das beispielsweise ein Gutschein für die nächste Bestellung oder eine anteilige Gutschrift.

Bei ungerechtfertigter Kritik

Oft basiert ungerechtfertigte Kritik auf einem persönlichen Missverständnis. Wenn Sie die Meinung des Rezensierenden nicht teilen und die Kritik in Ihren Augen ungerechtfertigt ist, sollten Sie trotzdem immer versuchen, konstruktiv und sachlich zu bleiben. Lassen Sie sich auf keinen Fall persönlich angreifen. Das zeigt potenziellen Kunden, dass Sie souverän mit Kritikern umgehen können und sie sich auch die Zeit nehmen, den Nutzer besser zu verstehen. Diese Learnings sind wichtig!

Bei Trollen / Shitstorm

Wenn ein Mitbewerber oder ein anderer Ihnen unbekannter Nutzer schlechte Bewertungen auf Ihrem Profil streut, besteht die Möglichkeit, diese bei Verstößen gegen die Richtlinien der jeweiligen Plattform löschen zu lassen. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie Bewertungen bei Google löschen lassen können. Das klappt allerdings nicht immer. Schicken Sie uns dazu gerne eine unverbindliche Anfrage, denn in vielen Fällen können wir eine Löschung für Sie erwirken.

Antwortvorlagen für negative Rezensionen

Natürlich haben wir auch einige Beispiele herausgesucht, wie andere Unternehmen auf negative Kritik reagieren. Diese und weitere Textvorlagen möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Bleiben Sie immer sachlich und höflich und erstellen Sie sich am besten verschiedene Textbausteine, damit Wiederholungen vermieden werden.

Hotelbewertungen

Antwortvorlage zum Thema: Kundenwünsche nicht erfüllt

Sehr geehrter Herr/Frau ________, wir von (__Ihr Hotelname__) danken Ihnen für Ihre Loyalität und dass sich die Zeit genommen haben, Ihre Erfahrungen in unserem Haus zu schildern, sowie Ihre Bedenken auszusprechen. Wir bedauern aufrichtig, dass wir dieses Mal Ihre Erwartungen in Bezug auf ________ nicht erfüllen konnten, allerdings würden wir gerne erklären, dass Upgrades und Wunschzimmer immer von der Verfügbarkeit abhängig sind und wir aufgrund der diesjährigen Buchungssituation leider nicht auf Ihren Wunsch eingehen konnten. Als Stammgast wissen Sie sicherlich, dass wir uns stets darum bemühen unseren Gästen ein hohes Niveau an Service und Qualität zu bieten, so dass wir zutiefst bedauern zu lesen, dass wir es dieses Mal nicht geschafft haben all Ihre Erwartungen zu erfüllen und Sie unser Hotel dahingehend mit einem ganz anderen Eindruck verlassen haben. Wir versichern Ihnen, dass die geschilderten Eindrücke nicht unserem Standard entsprechen und werden Ihr Feedback an unser Management Team weiterleiten. Wir hoffen sehr, Sie trotzdem wieder in unserem Haus begrüßen zu dürfen, um Sie von den hohen Servicestandards, die Sie von uns gewohnt sind zu überzeugen und Ihr Bild wieder ins Positive kehren zu können. Als kleine Wiedergutmachung halten wir eine Überraschung für Sie an unserer Rezeption bereit. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Tag, Sabine Schmitz, Online Reputation Manager Hotel ________

Antwortvorlage zum Thema: Enttäuschter Urlaub, nicht zufrieden

Sehr geehrter Gast, vielen Dank, dass Sie erneut ________ für ihren Winterurlaub ausgewählt haben und sich die Zeit genommen haben Ihre Erfahrungen mit anderen Nutzern zu teilen. Wir sind stets bemüht, unseren Gästen ein hohes Niveau an Service und Qualität zu bieten. Wir bedauern es sehr zu hören, dass Sie unser in 2020 komplett renoviertes Hotel ________ mit einem anderen Eindruck verlassen haben. Ihr Feedback haben wir zur Kenntnisnahme an die verantwortliche Abteilung weitergeleitet. Wir hoffen Sie bald wieder in unserem Hotel begrüßen zu dürfen, um Sie von dem Service zu überzeugen, der unser Haus auszeichnet. Es grüßt Sie, Klaus Gast vom Hotel ________

Restaurantbewertungen

Antwortvorlage zum Thema: Essen hat nicht geschmeckt

Lieber ________, es tut uns wirklich sehr leid, dass Sie und Ihre Gäste an diesem Abend enttäuscht wurden. Es kommt sicherlich auch bei uns vor, das irgendetwas nicht so schmeckt wie man es erwartet. Da alles frisch zubereitet wird und wir auf Fertigsoßen oder andere Convenience-Produkte generell verzichten, ist es schon erstaunlich, das bei Ihnen alles nicht zufriedenstellend war. Aber vielen Dank für den einen Punkt für die freundliche Bedienung. Freundliche Grüße aus dem Restaurant ________

Produktbewertungen

Antwortvorlage zum Thema: Produkt nach Lieferung defekt

Sehr geehrter Herr ________, vielen Dank für Ihre Bewertung bei ________. Ich kann voll und ganz verstehen, dass Sie enttäuscht sind. Wenn das Produkt bereits bei der Lieferung kaputt war, bekommen Sie es selbstverständlich kostenfrei ersetzt. Wenden Sie sich dafür einfach mit Ihrer Bestellnummer an unsere Hotline unter ________. Dann können wir Ihnen gerne eine Ersatzlieferung zusenden. Mit freundlichen Grüßen aus ________ ________

Umgang mit positiven Bewertungen

Jeder Nutzer hat eine Antwort auf eine Rezension verdient. Auch wenn ein Nutzer sehr zufrieden war, sollten Sie dessen Bewertung keinesfalls ignorieren. Nehmen Sie sich ebenfalls die Zeit, um dem Nutzer für das Verfassen seiner Rezension zu danken. Das zeigt, dass Ihnen Kundenzufriedenheit sehr viel bedeutet und Sie sich für das Feedback Ihrer Nutzer interessieren.

Antwortvorlagen für positive Rezensionen

Auch für das Verfassen einer Antwort auf positive Rezensionen haben wir einige Textvorlagen zur Inspiration herausgesucht. Sprechen Sie den Nutzer – wenn es möglich ist – persönlich an und danken Sie ihm für das nette Feedback. Zeigen Sie, dass Sie das Feedback wertschätzen, und verabschieden Sie sich am Ende auch individuell. Machen Sie aber nicht den Fehler, dass Sie jede Rezension mit dem gleichen Text beantworten. Erstellen Sie sich verschiedene Textbausteine, die Sie je nach Bewertung kombinieren können.

Hotelbewertungen

Antwortvorlage zum Thema: Zufriedener Gast & Verbesserungsvorschlag

Hallo ________, herzliche Grüße vom ganzen ________ Team. Wir danken Ihnen sehr, dass Sie sich Zeit genommen haben um uns Feedback zu geben. Einige Ihrer Vorschläge werden wir uns näher anschauen und daran arbeiten, noch besser zu werden. Danke, dass Sie ________ für Ihren Aufenthalt gewählt haben. Wir freuen uns, Sie bald wieder in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Beste Grüße, ________ von ________

Restaurantbewertungen

Antwortvorlage zum Thema: Gast war sehr zufrieden

Liebe/Lieber ________, danke, dass Sie gestern unser Gast waren und sich Zeit genommen haben, unseren Service zu bewerten. Wir freuen uns, dass Sie einen tollen Abend in unserem Steakhaus verbringen konnten. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie bald wieder als unser Gast begrüßen dürfen. Herzliche Grüße, ________ vom Steakhaus ….

Produktbewertungen

Antwortvorlage zum Thema: Service-Lob im stationären Geschäft/Store

Guten Tag Herr ________, wir freuen uns sehr darüber, dass Sie mit uns unserem Service und der Produktauswahl im Geschäft ________ zufrieden sind. Der Kundenservice, als auch die Zufriedenheit unserer Kunden, genießen bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Ihnen, ________ aus dem Verkaufsteam

Fazit: Durch Kundenfeedback Prozesse verbessern

Kundenfeedback hilft Unternehmen dabei, sich noch besser auf die Probleme und Bedürfnisse der Nutzer zu fokussieren. Dadurch können bessere Produkte entwickelt und Prozesse optimiert werden. Sammeln Sie das Feedback der Nutzer daher zentral und clustern Sie die genannten Themen und Vorschläge. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass das Feedback nicht hinter einem Bildschirm versickert, sondern auch mit den jeweiligen Abteilungen geteilt wird. Nur dadurch kann der Unternehmenserfolg langfristig verbessert werden.

So funktioniert Ihre erste Bestellung bei FLYERALARM.digital

Werbung schalten in den größten sozialen Netzwerken oder die Sichtbarkeit der eigenen Website mit Suchmaschinenoptimierung langfristig verbessern. FLYERALARM Digital bietet viele Produkte und Services an, damit Sie ganz einfach digital durchstarten können. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie eine Bestellung bei uns genau funktioniert.

So finden Sie die passenden Online-Marketing-Maßnahmen bei FLYERALARM Digital

Umsatz im eigenen Shop/Store steigern oder lokal Aufmerksamkeit erzeugen, um mehr Anrufe zu erhalten oder Neubuchungen zu generieren. Was auch immer Ihr Marketing-Ziel ist: FLYERALARM Digital bietet eine große Auswahl an relevanten Marketing-Kanälen zur Steigerung Ihres Erfolgs.

Schalten Sie – ohne Vorkenntnisse – Online Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram oder erreichen Sie kaufbereite Nutzer in der Google-Suche. Eine Übersicht über alle digitalen Werbekanäle und Maßnahmen finden Sie unter https://flyeralarm.digital/digitale-werbung/.

Finden Sie in unseren Branchenlösungen bewährte Marketingstrategien oder nutzen Sie den FLYERALARM Digital Werbekanal Finder, um mit wenigen Klicks die passenden Kanäle zu finden, bei denen eine Online-Anzeige sinnvoll zur Erreichung Ihres Ziels ist.

Werbekanal finden

Nutzen Sie unsere unverbindliche Beratung: Sie können sich jederzeit auch von unseren Digitalexperten unverbindlich beraten lassen – ohne Verpflichtung! Schreiben Sie uns ganz bequem im Live-Chat oder rufen Sie direkt bei uns an. Wir sind täglich von 9-15 Uhr für Sie erreichbar. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter https://flyeralarm.digital/kontakt/.

Wie funktioniert die Bestellung meines Wunschproduktes?

Über das Marketingportal können Sie Produkte und Services mit wenigen Klicks bestellen. Bei zahlreichen Werbekanälen wie Facebook oder Google können Sie Ihre Werbeanzeige direkt online konfigurieren und in Auftrag geben. Andere Kanäle wie Pinterest oder Snapchat lassen sich ganz einfach anfragen. Sie erhalten vorab ein unverbindliches Angebot zur Prüfung.

Marketingportal

Nach einer Bestellung erhalten Sie automatisch eine E-Mail-Bestätigung zugesendet. Unsere Experten prüfen Ihre Anzeigen und setzen sich ggf. mit Ihnen in Verbindung, wenn weitere Informationen benötigt werden oder es ein Problem mit den bereitgestellten Daten gibt. Nach dem Start Ihrer Kampagne, werden Sie ebenfalls per E-Mail über den Fortschritt informiert.

Wie kann ich meine Werbegrafik (Banner, Videos, etc.) erstellen?

→ Möglichkeit 1: Werbegrafik selbst erstellen am eigenen PC
Erstellen Sie Ihre Grafik bzw. Video-Ad direkt auf dem eigenen PC mit eigenen Programmen und laden Sie diese Dateien dann bei der Konfiguration Ihrer Wunschkampagne hoch.

→ Möglichkeit 2: Werbegrafiken mit dem Online Designer erstellen
FLYERALARM Digital bietet für FLYERALARM Nutzer einen kostenlosen Online Designer mit zahlreichen Template-Vorlagen und Millionen kostenloser Bilder an. Damit lassen sich direkt im Browser Werbeanzeigen für alle von uns unterstützen Werbekanäle kreieren. Die fertige Anzeige lässt sich als PDF exportieren oder kann im Marketingportal direkt als Anzeige für alle gängigen Social-Media-Kanäle sowie im Google Display Netzwerk gebucht werden.

Online Designer

Alle bereitgestellten Vorlagen sind Individualisierbar und stehen für verschiedene Werbeanlässe und Branchen zur Verfügung. Wer sein komplett eigenes Anzeigenmotiv entwerfen will, kann aus über 1 Millionen kostenfreien Bildern und vielen verschiedenen Schriftarten, Vektor-Formen (Kreis, Quadrate etc.) und Grafikelementen (Smileys, Icons etc.) auswählen. Einmal erstellte Anzeigen können später ganz einfach wiederverwendet werden, da Sie die erstellten Designs ganz einfach in Ihrem Konto speichern können.

→ Möglichkeit 3: Layoutservice beauftragen
Der FLYERALARM Digital Layoutservice für Online-Produkte erstellt Ihnen gerne ansprechende Werbegrafiken und auch -videos. Bereits ab 39 Euro erhalten Sie so Werbegrafiken, die Sie für Ihre Online-Kampagnen bei FLYERALARM Digital nutzen können.

Wie kontrolliere ich den Erfolg meiner Online-Marketing-Maßnahmen?

Mit dem Marketingportal behalten Sie jederzeit den Überblick über den Status Ihrer aktiven Kampagnen. Schauen Sie sich an, wie viele Nutzer auf Ihre Anzeigen geklickt haben oder wie viele Personen Sie in den letzten Tagen erreicht haben. Tagesaktuelle Insights und Einblicke in den Kampagnenfortschritt – auch als PDF-Reporting für Ihre Kampagne.

Wir sind für Sie da!

Bei allen Fragen rund um unsere Produkte und Services stehen wir Ihnen gerne im Live-Chat, per E-Mail oder am Telefon zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Werbung für die eigene Website schalten mit Google Ads

Sie möchten Werbung für Ihre eigene Website bei Google Werbung schalten? Dann ist Google Ads genau das richtige Werkzeug, um Ihre Website prominent in den Suchergebnissen, im Suchnetzwerk und im Google Displaynetzwerk hervorzuheben. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen viele Möglichkeiten, wie Sie mit Google Ads ganz einfach Onlinewerbung für Ihre Website schalten können.

Was ist Google Ads?

Google Ads ist ein Online-Tool zur Schaltung von Onlineanzeigen in der Google Suche und im Displaynetzwerk. Mit Suchanzeigen können Sie potenzielle Kunden genau in dem Moment erreichen, in dem sie Interesse an Ihren Produkten und Dienstleistungen zeigen.

Google Werbung gibt es seit fast 20 Jahren: Seit der Markteinführung des Dienstes im Jahr 2000 (damals noch Google Adwords) hat sich aber einiges verändert. Während zu Beginn nur Anzeigen in der Google Suche möglich waren, wurde Adwords im Jahr 2012 auch auf der Videoplattform YouTube integriert. Neben Werbebannern ist es auch möglich, Werbeanzeigen in Apps zu schalten.

Mit Google Ads erreichen Sie Ihre Zielgruppe genau im richtigen Moment und zahlen nur, wenn ein Nutzer auf Ihre Online-Werbeanzeige klickt. Das funktioniert ganz einfach: Sie erstellen unterschiedliche Suchanzeigen und legen dafür jeweils die passenden Suchbegriffe fest, zu denen Ihre Anzeige passt. Bezahlt wird lediglich pro Klick, nicht bei einer Einblendung. Dieses Werbemodell bietet enorme Vorteile, gerade für kleine und mittlere Unternehmen.

Mit Google Werbung können Sie Ihre Website ganz ohne die langfristige Investition in Suchmaschinenoptimierung sofort auf den obersten Rängen anzeigen lassen. Diese Werbeform ist somit ideal dafür geeignet, wenn man sofort durchstarten und Ergebnisse sehen möchte.

Welche Vorteile bietet Google Ads für Website-Besitzer und Unternehmen?

  • (Relevante) Werbung schalten und nur pro Klick (CPC) zahlen
  • Geringe Streuverluste durch verschiedene Targeting-Möglichkeiten
  • Volle Kostenkontrolle und detaillierte Auswertungen

Beispiel Case: Regionales Küchenstudio

Das Geschäft druckt einmal pro Woche ein kleines Prospekt mit aktuellen Angeboten für Küchen und lässt es mit verschiedenen anderen Wochenprospekten vor Ort verteilen. Die potenzielle Reichweite ist zwar hoch, allerdings spricht das Unternehmen durch diese Push-Werbung auch viele Haushalte an, die überhaupt keinen Bedarf an einer Küche haben. Ein weiterer Faktor, den man bedenken muss, ist die Überflutung durch Prospekte und Angebote in Papierform.

Ein Prospekt kommt selten allein. Je nach Stadt sind es ganze Bündel bestehend aus zahlreichen Angeboten für Supermärkte und Einzelhändler. Ein Großteil dieser Prospekte landet vermutlich bei vielen direkt in der Altpapiertonne. Außerdem sollte man im Hinterkopf haben, dass man in der Regel nur alle 10 bis 15 Jahre in eine neue Küche investiert.

Während man bei dieser Werbeform hohe Streuverluste in Kauf nehmen muss, kann man über Google Ads Suchanzeigen besonders effektiv werben. Werbung für die eigenen Dienstleistungen und Produkte können beispielsweise nur Personen aus einer bestimmten Region angezeigt werden, die aktiv Bedarf haben und beispielsweise nach einem bestimmten Suchbegriff (Keyword) gesucht haben. Auch können kaufbereite Gruppen angesprochen werden und mittels Display-Werbung auf themenbezogenen Websites Banner platziert werden.

Eine eigene Google Ads-Kampagne bietet viele Vorteile für Unternehmen. Neben der Ausspielung auf ganz bestimmte Städte, Regionen oder Länder ist auch eine Umkreisschaltung möglich. Ein Küchenstudio, das nur eine bestimmte Anzahl an Kilometern zum Kunden anfährt, kann seinen Einzugsradius entsprechend dem eigenen Firmenstandort ausrichten. Als Werbetreibender hat man außerdem die volle Transparenz über das Budget. Anzeigen können jederzeit pausiert und angepasst werden.

Wo kann man Google Werbung überall schalten?

Online Werbung auf Google schalten – das ist weit mehr als nur Werbung in der Googlesuche zu platzieren. Über Google Ads kann man Werbung in verschiedensten Google Diensten und Ökosystemen platzieren. In der nachfolgenden Galerie zeigen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten für das Schalten von Werbeanzeigen.

Tutorial

1. Werbung in der Google Suche

Google Suchnetzwerk + Shopping Ads Beispiel

Textanzeigen und Shopping-Ads auf einer Suchergebnisseite bei Google.Screenshot: Google / FLYERALARM.digital

Tutorial

2. Google Shopping Ads

Google Shopping Anzeigen Beispiel

Dedizierte Shopping Kampagnen mit Google Shopping.Screenshot: Google / FLYERALARM.digital

Tutorial

3. Textanzeigen im Suchnetzwerk bei YouTube

Google YouTube Suchnetzwerk Ads

Textanzeigen können ebenfalls in den Suchergebnissen von Youtube platziert werden.Screenshot: YouTube / FLYERALARM.digital

Tutorial

4. Videowerbung bei YouTube

Videowerbung auf YouTube schalten

Videowerbung kann vor und zwischen Videos auf YouTube geschaltet werden.Screenshot: YouTube / FLYERALARM.digital

Tutorial

5. Werbung im Display Netzwerk

Display Netzwerk Google

Display Werbung kann auf unzähligen Seiten über das Google Display Netzwerk geschaltet werden.Screenshot: Sueddeutsche.de / FLYERALARM.digital

Google Ads bietet neben der Schaltung von Text- und Videoanzeigen auch noch das sogenannte Display-Netzwerk und den Bereich Shopping Ads an. Im Display-Netzwerk kann man als Werbetreibender mit eigenen Bannern oder responsiven Displayanzeigen auf vielen großen und themenrelevanten Seiten für das eigene Unternehmen und dessen Dienstleistungen oder Produkte werben. Auch hier gilt: Bezahlt wird nur, wenn ein Banner geklickt worden ist.

Wie viel kostet Google Werbung?

Die Fragen aller Fragen in Bezug auf Google Werbung. Was kostet Google Ads und mit welchem Budget kann ich welche Erfolge erzielen? Eine Antwort darauf ist aber gar nicht so leicht, denn die Kosten hängen von vielen Faktoren, wie der Wettbewerbssituation oder der Anzeigenqualität ab.

1. Kostenfaktor: Das Keyword

Hauptkostenfaktor bei Google Ads ist das gewählte Keyword. Je nach Suchbegriff ist die Wettbewerbssituation sehr unterschiedlich ausgeprägt. Das Keyword „Haftpflichtversicherung“ ist teurer als das Keyword „Ölwanne“. Je stärker der Wettbewerb, desto höher natürlich auch die Preise, die ein Werbetreibender bieten muss, um auf höheren Positionen gelistet zu werden.

Auch spielt es eine Rolle, welche geografische Ausrichtung zugrunde liegt. Von Land zu Land bzw. Region zu Region ist die Wettbewerbssituation unterschiedlich. Das wirkt sich ebenfalls auf das Klickgebot aus.

2. Kostenfaktor: Der maximale CPC

Für jedes Keyword kann man einen maximalen Klickpreis (max. CPC) festlegen, den man bereit ist, für einen Klick zu bezahlen. Nicht immer muss man den höchsten Preis pro Klick zahlen, um auf Position 1 gelistet zu werden. Ist der Anzeigenfaktor sehr gut, ist es durchaus möglich, dass man pro Klick für Position 1 weniger zahlt als der Mitbewerber.

3. Kostenfaktor: Die Landingpage

Dazu kommt die Relevanz der Landingpage (Zielseite). Je höher die Relevanz zwischen Keyword und Seiteninhalt, desto besser wirkt sich das auf den sogenannten Anzeigenfaktor (früher Qualitätsfaktor) aus. Dieser Wert gibt auf einer Skala von 1-10 an, wie gut Google die Qualität der Werbeanzeige einstuft.

Volle Kostenkontrolle und Transparenz

Ein großer Vorteil von Google Ads ist das individuelle Kostenlimit, das für jede Kampagne festgelegt werden kann. So lässt sich sicherstellen, dass nur so viel Budget ausgegeben wird, wie man zur Verfügung hat. Eine Werbekampagne kann mit einem Laufzeitbudget oder mit einem fortlaufenden Tagesbudget geschaltet werden. Was das genau bedeutet, soll an zwei Beispielen verdeutlicht werden:

➤ Variante 1 – Kampagne mit Laufzeitbudget von 100 Euro:

Diese Werbekampagne ist nur im angegebenen Zeitraum (z. B. 10 Januar bis 20 Februar) aktiv. Das Budget wird auf den angegebenen Zeitraum verteilt. Es ist sichergestellt, dass nicht mehr als 100 Euro ausgegeben werden. Das maximale Budget, welches man bereit ist zu zahlen.

➤ Variante 2 – Kampagne mit festem Tagesbudget von 10 Euro:

Diese Werbekampagne wird fortlaufend ab dem Startdatum geschaltet. Es werden maximal 10 Euro pro Tag fällig. Fortlaufende Kampagnen sind ideal für Branding-Kampagnen und die Schaltung auf eigene Keywords wie den Firmennamen.

Aber: Wenn weniger Suchanfragen und Klicks für Ihre Keywords/Suchbegriffe erfolgen, ist es durchaus möglich, dass der tatsächlich ausgegebene Betrag pro Tag oder in der kompletten Laufzeit geringer ist, als festgelegt.

Preise für Suchbegriffe herausfinden: So gehts

Auf dem Markt existieren verschiedene Tools, mit denen man ganz schnell die Preise für ein bestimmtes Keyword herausfinden kann. Das ist wichtig bei der Budgetplanung. Denn es ist ein großer Unterschied, ob der durchschnittliche Klickpreis bei mehreren Euro oder im unteren Cent-Bereich liegt.

Keywordpreise ermitteln mit dem Google Keyword Planner

Mit dem Keyword Planner kann man sich ganz einfach und schnell die Kostendaten und Schätzwerte für die eigenen Keywords anzeigen lassen. Dabei kann man auf zukünftige Prognosen (Schätzwerte) oder auf bisherige Messwerte zurückgreifen. Das hilft bei der Einschätzung der Wettbewerbslage und der Preise, die man für die oberen Positionen pro Klick zahlen muss. Der Google Ads Keyword-Planer ist das führende Tool zur Analyse und Recherche von Suchbegriffen. Um das Tool aber nutzen zu können, wird ein Google Ads-Account und eine aktive Ads-Kampagne benötigt.

Google Ads Keyword Planner

Textanzeigen und Shopping-Ads auf einer Suchergebnisseite bei Google.Screenshot: Google / FLYERALARM.digital

Zur genaueren Analyse bietet Google Ads die Möglichkeit an, die Keywords mit den dazugehörigen Daten als CSV-Datei herunterzuladen. Mit Tools wie Microsoft Excel oder OpenOffice lassen sich die CSV-Daten schnell importieren, analysieren und bearbeiten. Dadurch kann man viel Zeit bei der Keyword-Recherche sparen, weil man die Daten mit wenigen Klicks beispielsweise nach Klickpreis oder Wettbewerbssituation sortieren kann.

Neben dem Keywordplanner von Google gibt es auch zahlreiche weitere Tools und Anbieter, die kostenlos oder kostenpflichtig den durchschnittlichen CPC anzeigen. Ein kostenloses Tool ist das Keyword Recherche-Tool von keyword-tools.org.

Keyword Recherche

Durchschnittlicher CPC für Speisekarten mit keyword-tools.org ermitteln.Screenshot: Keyword Tools / FLYERALARM.digital

Hier kann man bis zu fünf kostenlose Abfragen starten, ohne dass man sich vorher registrieren muss. Bei vielen anderen Anbietern sieht man die CPC-Details leider erst nach einer Registrierung oder mit einem kostenpflichtigen Premium-Abonnement.

Werbung auf Google schalten
100 % transparent – nur pro Klick zahlen – einfache Bedienung

Google Anzeige schalten

Die verschiedenen Anzeigenformate für Google Werbung

Textanzeigen

Textanzeigen können sehr schnell und ohne großen Aufwand erstellt werden, da nicht erst ein Werbemittel (Grafik/Video) erstellt werden muss. Eine Textanzeige besteht immer aus drei Standardkomponenten: dem Anzeigentitel, der angezeigten URL und einem Beschreibungstext. Außerdem können Textanzeigen auch mit zusätzlichen Informationen wie der Telefonnummer, Bewertungen oder weiteren individuellen Links angereichert werden. Durch Erweiterungen kann die Click-Through-Rate gesteigert werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die schnelle und einfache Verwaltung der Textanzeigen.

Anzeigentitel:
Im Anzeigentitel sollte klar kommuniziert werden, um was es genau geht. Wenn ein Nutzer nach Hotel Würzburg gesucht hat, sollte dieses Schlagwort auch aufgegriffen werden. Eine Textanzeige kann bis zu drei Anzeigentitel haben, jeweils mit bis zu 30 Zeichen. Jeder Titel ist durch einen senkrechten Strich (Pipe, „|“) getrennt.

Finale URL:
Die Finale URL ist der Link der Zielseite, auf die man bei einem Klick auf die Anzeige weitergeleitet wird. Diese Zielseite wird auch Landingpage genannt. Dieser Link ist für Nutzer nicht sichtbar. Stattdessen wird der Domainname mit dem Wert des angezeigten Pfades direkt unter dem Titel dargestellt. Dafür stehen zwei Pfadsegmente zur Verfügung die jeweils 15 Zeichen lang sein können.

Beschreibungstext:
Im Freitext-Feld können Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen näher beschreiben. Warum sollte ein Nutzer gerade zu Ihnen kommen? Welchen Mehrwert hat das Produkt? Dafür stehen zwei Textzeilen mit je 90 Zeichen zu Verfügung. Diese werden durch einen Punkt voneinander getrennt.

Aufbau einer Google Ads Textanzeige

Google Ads Oberfläche zur Anpassung der Textanzeige.Screenshot: Google Ads / FLYERALARM.digital

Responsive-Anzeigen

Mit sogenannten Responsive-Anzeigen kann man auf nahezu jeder Werbefläche im Displaynetzwerk bei Google Werbung schalten. Google passt die Anzeigen entsprechend der Werbefläche an. Damit dies möglich ist, muss man vorher verschiedene Assets hinterlegen. Dazu zählen der Anzeigentitel, die Beschreibung, Bilder und Logos. Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand: Man definiert zu Beginn verschieden Anzeigentitel, Beschreibungen und Bilder und Google erstellt die Werbeanzeigen automatisch. So muss man nicht für jede Werbefläche eine eigene Anzeige anlegen und die Anzeigen werden nahtlos auf den jeweiligen Placements eingefügt.

Bildanzeigen

Bildanzeigen sind klassische Werbebanner, wie man sie von zahlreichen Webseiten im Internet kennt. Damit kann man die eigenen Produkte und Dienstleistungen visuell ansprechend präsentieren – als statische oder interaktive Grafik. Typische Formate sind JPG und GIF. Auch das Flash-Format kann noch verwendet werden, allerdings sollte dies heute nicht mehr genutzt werden. Stattdessen kann man seit 2015 auch das HTML5-Format für Animationen verwenden. Zwar ist die Erstellung deutlich aufwendiger, aber die Qualität und Performance ist deutlich höher.

Werbebanner gehören aber heutzutage zu den unbeliebtesten Werbeformen im Internet. Hatten diese Banner in den 90er Jahren noch eine sehr hohe Klickrate (CTR), pendeln sich die Werte heute meist zwischen 0-1% ein. Es existieren zahlreiche standardisierte Vorgaben hinsichtlich der Größe.


Die beliebtesten Formate sind:

  • 468×60 (Banner, Fullsize-Banner, Standard-Banner)
  • 728×90 (Leaderboard)
  • 300×250 (Medium Rectangle)
  • 160×600 (Wide Skyscraper)
  • 120×600 (Skyscraper)

Es gibt zahlreiche weitere Anzeigenformate wie Produkt-Shopping-Anzeigen, App-Anzeigen oder Nur-Anrufanzeigen. Eine vollständige Übersicht über die Anzeigenformate und die Verwendungsmöglichkeiten gibt es hier.

Google Ads Gutschein: 120 Euro geschenkt

Mit FLYERALARM Digital können Sie ganz einfach Werbung auf Google schalten. Nur für kurze Zeit: 120 Euro Werbebudget geschenkt, wenn Sie ihre erste Google Ads-Kampagne mit mindestens 120 Euro Werbebudget starten. Sie benötigen kein eigenes Google-Konto und können direkt über unser Service-Tool Werbung buchen. Einfach die gewünschten Keywords festlegen, Anzeigen erstellen und Tagesbudget festlegen. Ihre Anzeigen werden sofort geschaltet und eine Performance-Auswertung ist jederzeit über ein übersichtliches Dashboard möglich.

PDF zum Blättern erstellen und online einbinden

Verwandeln Sie Ihre PDF-Dateien einfach mit einem Klick in ein interaktives und blätterbares E-Paper. Egal ob Sie Ihre Druckdaten in Adobe InDesign, Adobe Illustrator oder QuarkXPress angelegt haben. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, wie Sie ein PDF zu einer visuell ansprechenden Online-Publikation umwandeln und damit Ihre Kunden begeistern können.

Was sind die Vorteile von Online-Publikationen?

Neben gedruckten Flyern, Broschüren oder Faltblättern sollten Publikationen heutzutage auch als Online-Variante für Ihre Nutzer bereitstehen. Digitale Formate wie E-Paper sind quasi immer und überall verfügbar – sie können weltweit abgerufen werden. Nutzer haben zusätzlich die Möglichkeit, in sekundenschnelle Ihre Veröffentlichungen nach bestimmten Textfragmenten zu durchsuchen.

Durch die Nutzung Ihrer vorhandenen Druckdaten lässt sich auch die Online-Reichweite erhöhen. Einmal erstellt, lässt sich ein E-Paper auch in den sozialen Netzwerken, per Direktlink oder in einer E-Mail teilen. Ihre Druckprodukte – egal ob Flyer, Plakat oder Faltblatt – lassen sich auch online auf Ihrer Website einbetten. Die Integration erfolgt kinderleicht über einen HTML-Code per Copy&Paste.

Wie kann man PDF-Dateien in eine Online-Publikation umwandeln?

Mit screenpaper können Sie Ihre, für den Druck vorbereiteten, PDF-Dateien in eine visuell ansprechende Online-Publikation konvertieren. Die screenpaper-Software kann in jede beliebige Website integriert werden. Unterstützt werden alle gängigen Website-Systeme wie WordPress, Typo3 oder Joomla! Auch Shop-Systeme wie Prestashop, Magento oder Shopify sind kompatibel. Nutzer können Ihre screenpaper-Publikation auf allen gängigen Browsern für Desktop, Tablets oder Smartphones nutzen. Ihre Produkte sind digital genau so erlebbar wie auf haptischem Papier – sogar Falzkanten werden berücksichtigt.

Blätterkatalog, Flyer oder Prospekt – Online-Publikationen

Wir haben ein Beispiel für Sie herausgesucht, damit Sie direkt sehen können, wie ein screenpaper aussieht, das auf einer Website eingebunden wurde. Aus einer PDF-Datei wurde mit wenigen Klicks ein screenpaper konvertiert. Dieses kann man auf jeder beliebigen Website über einen HTML-Code einbinden. Die Online-Publikation kann man nach Text durchsuchen, man kann Zoomen/Drehen und weitere Informationen wie Titel und Beschreibung ansehen.

So erstellen Sie Ihr eigenes Flipbook/screenpaper

Über das Marketingportal können Sie ganz einfach mit wenigen Klicks Ihr eigenes screenpaper konfigurieren und bestellen.

  1. Rufen Sie einfach die screenpaper-Produktkonfiguration im Marketingportal auf.
  2. Wählen Sie einfach das gewünschte Druckprodukt (Flyer, Faltblatt, …) aus und laden Sie dann Ihre PDF-Datei hoch.
  3. Geben Sie einen Titel für Ihre Online-Publikation an und beschreiben Sie Ihr screenpaper in einigen Worten. Auch einen Link zu Ihrer Website können Sie hinterlegen.
  4. Stimmen Sie das screenpaper genau auf Ihre Corporate-Idendity-Guidelines ab. Sie können die Hintergrundfarbe frei bestimmen oder aus einer riesigen Auswahl an vordefinierten Bildern wählen.
  5. Soll Ihr screenpaper nur für bestimmte Personen sichtbar sein? Dann können Sie ein Passwort festlegen. Außerdem können Sie wählen, ob Nutzern die Möglichkeit geboten wird, die Publikation als PDF-Dokument herunterladen oder in den sozialen Medien zu teilen.
  6. Nach der Angabe der für die Zahlung notwendigen Daten, wird Ihr screenpaper automatisch erzeugt und steht Ihnen innerhalb weniger Minuten zur Verfügung. Unser Marketingportal informiert Sie über den Fortschritt automatisch per E-Mail.

Online publizieren ist ganz einfach

Das screenpaper lässt sich an vielen Stellen ganz einfach an Ihr Design/CI anpassen. Sie haben in der Konfiguration Ihrer Online-Publikation die Möglichkeit, selbst eine eigene Hintergrundfarbe des Players zu wählen. Außerdem können Sie aus zahlreichen Hintergrundgrafiken wählen.

Druckprodukte auch online nutzen schon ab 4,95 Euro netto
kinderleicht - Kunden begeistern - direkt starten

Jetzt eigenes screenpaper erstellen

Business Account bei Instagram erstellen

Hunderte Millionen Nutzer sind jeden Monat bei Instagram aktiv. Damit ist Instagram die Foto-Community schlechthin. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Instagram-Profil in ein professionelles Konto (Business Account) umwandeln können. Standardmäßig existieren bei Instagram nämlich zwei unterschiedliche Kontotypen: das rein private Profil und das professionelle Profil (Business Account).

Lohnt sich das professionelle Konto bei Instagram?

Betreibe ich mein Konto ganz privat oder nutze ich ein professionelles Konto? Vor dieser Frage dürften täglich viele Nutzer der Instagram-Community stehen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Business-Konto ist kein garant für mehr Follower oder mehr Likes. Die Sichtbarkeit und die Reichweite werden dadurch nicht automatisch besser. Vielmehr bekommen Nutzer mehr Tools in die Hand, damit Sie Ihr Wachstum auf Instagram fördern können.

Wenn Sie ein Unternehmen repräsentieren, lohnt sich der Wechsel daher auf jeden Fall. Denn nur mit einem Business-Konto erhalten Sie wertvolle Insights über die eigenen Abonnenten: Einblicke in die Performance Ihrer Posts, Merkmale zu Ihrer Zielgruppe und mehr. Diese Kennzahlen helfen Ihnen dabei, Ihre Marketing-Aktivitäten auf Instagram bewerten zu können. Zum Vergleich: Im privaten Profil kann man nur die Like-Zahlen und Kommentare bei den Feed-Beiträgen abrufen.

Neue Funktionen im Instagram Business-Konto

  • Promotions und Werbeanzeigen direkt in der App verwalten
  • Kontakt-Button unterhalb der Profilbeschreibung einblendbar
  • Unternehmenskategorie sichtbar machen
  • Instagram-Konto mit der eigenen Facebook-Seite verbinden
  • Anzeige der Profilaufrufe in den letzten 7 Tagen
  • Insights für veröffentlichte Feed-Beiträge und Stories: Likes, Kommentare, Direct-Messages und Favoriten
  • Vergleich von Profilaufrufen und Website-Klicks
  • Vergleich von Reichweite und Impressionen
  • Welcher Wochentag ist der Beste für die meisten Interaktionen?
  • Kennzahlen zu Ihrer Zielgruppe (erst ab 100 Abonnenten

Erfolgreiches Marketing auf Instagram schon ab 39€ netto
auch ohne eigenes Konto - garantierte Reichweite - direkt starten

Instagram Werbung schalten

Anleitung: Instagram Business-Konto erstellen

Tutorial

Schritt 1: Öffnen Sie Ihr Instagram-Profil

Instagram Profilansicht 2019

Öffnen Sie Ihr Instagram-Profil in der Instagram-App und klicken Sie auf den Button „Profil bearbeiten“.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Tutorial

Schritt 2: Profil bearbeiten

Instagram Profil bearbeiten

Es öffnet sich der Bearbeitungsmodus Ihres Profils. Klicken Sie dort auf den Link „Zu professionellem Konto wechseln“.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Tutorial

Schritt 3: Business-Konto Typ wählen, Einstellungen wählen und Konto umwandeln

Instagram Business-Konto erstellen

Wählen Sie die für Ihren Zweck passendere Option aus und klicken Sie dort auf „Weiter“ und vervollständigen Sie alle Schritte.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Tutorial

Schritt 4: Instagram Business Konto erstellt

Instagram Business Konto

Alle Schritte zum Wechsel in ein professionelles Konto in der Übersicht.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

So nutzen Sie Instagram als Marketing-Kanal

Kaum ein anderes soziales Netzwerk ist weltweit so beliebt wie Instagram. Seit der Übernahme durch Facebook im Jahr 2012, bei dem das Netzwerk gerade einmal 30 Millionen Nutzer hatte, sind die Nutzerzahlen explodiert! Über 1 Milliarde Nutzer sind mittlerweile auf der Fotoplattform registriert. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie Instagram für Ihr Unternehmen einsetzen können.

Was ist Instagram und wie funktioniert es?

Instagram ist ein soziales Netzwerk, bei dem die Nutzer Bilder und Videos veröffentlichen können. Die Zahlen des Netzwerks sind beeindruckend. Im Juni 2018 wurde bekannt, dass weltweit mehr als 1 Milliarde Konten jeden Monat aktiv genutzt werden. Damit gehört Instagram übrigens zu den größten Diensten im Social Web. Alles dreht sich hier um auffallen und gesehen werden: mit ansprechendem visuellen Content.

Analog zu Facebook kann man auch bei Instagram anderen Nutzern folgen und deren Inhalte entsprechend abonnieren, kommentieren oder liken. Instagram kann direkt über den Webbrowser benutzt werden. Die überwiegende Mehrheit nutzt das Netzwerk aber direkt über eine Smartphone-App – z. B. für Apple iOS oder Android. Denn nur hier kann man alle Funktionen von Instagram nutzen.

Welche Vorteile bietet Instagram Unternehmen?

Gerade für Unternehmen kann Instagram als Marketing-Kanal besonders lukrativ sein. Bevor man aber auf Instagram startet, sollte man ein Marketing-Konzept ausarbeiten. Als Unternehmen müssen Sie sich die Frage stellen, was man auf Instagram erreichen möchte und wie man hier im Vergleich zu anderen Kanälen mit der Zielgruppe kommuniziert. Analysieren Sie vorab gründlich, ob Instagram für Ihr Unternehmen sinnvoll ist und ob Sie Ihre Zielgruppe auch dauerhaft mit relevantem Content bespielt werden kann.

  • Reichweite und Aufmerksamkeit generieren
  • Direkte Kommunikation mit Nutzern
  • Feedback und Hinweise zur Produktverbesserung erhalten
  • Traffic-Lieferant für eigene Websites & Services
  • Produkte direkt über Instagram verkaufen
  • Gezielte Kooperation mit Influencern
  • Ansprache neuer Nutzergruppen


Aber…

Die Pflege und Betreuung eines Social-Media-Accounts kostet einiges an Zeit. Nur ein Bild pro Woche oder Monat zu posten wird nicht ausreichen. Es macht ebenfalls keinen Sinn, noch einmal die gleichen Inhalte zu posten, die man zuvor auf anderen Kanälen des Unternehmens gepostet hat (z. B. Facebook). Das Gesamtpaket muss in sich stimmig sein. Die Qualität der Posts sollte ansprechend sein und die Zielgruppe sollte einen Mehrwert haben.

So kann man auf Instagram Reichweite erzeugen

Content kreieren, regelmäßig neue Beiträge posten, kommentieren und Liken! Aktivität und Interaktion sind ein Schlüssel zum Erfolg. Nur ein Profil aufsetzen, das keinen Mehrwert für die Zielgruppe bietet, funktioniert nicht. Denn der Instagram-Algorithmus ist sehr stark personalisiert. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei der Verwendung als Unternehmen auf Instagram beachten sollten. Wenn Sie noch kein eigenes Instagram-Konto haben, können Sie sich direkt online bei Instagram registrieren oder Sie erstellen das Konto über die Instagram-App.

Das Fundament: Ein ansprechendes Profil

Jeder Nutzer hat bei Instagram einen eindeutigen Usernamen, über den man auf das Profil gelangt. Neben dem Namen und dem Profilbild wird im oberen Bereich auch der Steckbrief (Bio) des Nutzers angezeigt. Die Bio wird häufig zu sehr vernachlässigt. Hier können Sie angeben, was die Nutzer auf Ihrem Profil erwartet. Dafür stehen Ihnen 150 Zeichen zur Verfügung.

Sie haben bereits eine Website? Perfekt! Dann hinterlegen Sie in Ihrem Profil ebenfalls Ihre Adresse zur Website. So können Sie Traffic über Instagram generieren. Eine ansprechende Darstellung ist besonders wichtig, weil auf vielen Smartphones der Feed des Nutzers nicht gleich sichtbar ist.

Der Reichweiten-Boost schon ab 39€ netto
geringe Streuverluste - garantierte Reichweite - direkt starten

Instagram Ads schalten

Professionelles Konto oder Privates Profil?

Standardmäßig wird nach der Registrierung ein ganz normales Profil auf der Plattform angelegt. Wenn Sie ein Unternehmen repräsentieren, können Sie Ihr Konto auch in ein professionelles Konto umstellen lassen. Ein professionelles Konto ermöglicht Ihnen Instagram noch einfacher zu nutzen. Hierbei hat man die Wahl zwischen zwei Typen:

  • Creator: Ideal für Personen des öffentlichen Lebens, Content-Ersteller, Künstler und Influencer
  • Business: Ideal für Einzelhändler, lokale Unternehmen, Marken, Organisationen und Serviceanbieter

Ihnen stehen weitere Funktionen wie Kategorieinfos oder ein Kontakt-Button auf der Profilseite zur Verfügung. Die Kommunikation mit Ihren Followern über die Nachrichtenfunktion ist vereinfacht. So können Sie sich noch einfacher mit Ihren Fans verbinden. Über das Tool für mehr Wachstum erhält man außerdem Einblicke in verschiedene Kennzahlen wie erreichte Personen oder Ergebnisse zu Promotions.

Bei der Wahl von Business können Sie zudem Ihre Facebook-Seite verknüpfen und so beide Kanäle koppeln. Wie ein Business-Profil genau aussieht, zeigt Ihnen unsere Infografik:

Instagram Infografik Profil

Ansicht und Aufbau eines Instagram Unternehmensprofils im August 2019.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Wie Sie ein Business Account bei Instagram erstellen zeigen wir Ihnen hier.

So gehts: Leerzeichen in der Instagram Bio nutzen

Viele Profile auf Instagram haben eine sehr sauber formatierte Bio. Leerzeichen und Zeilenumbruch sind genau an der richtigen Stelle verwendet worden. Das hilft den Nutzern, sich schnell ein klares Bild über ein Profil zu machen. Beim Bearbeiten der eigenen Bio über die IG-App kommt man hier schnell zur Verzweiflung. Denn je nach Bildschirm- oder Schriftgröße des Systems sind die Zeilenumbrüche oft nicht so, wie sie eigentlich sein sollten.

Es gibt aktuell mehrere Möglichkeiten, wie man Zeilenumbrüche und Leerzeichen in der Biografie übernehmen kann.

  • Lösung 1: Zeilenumbruch in der Bio über Instagram-Website
    Ein einfacher Trick ist die Nutzung der offiziellen Instagram.com-Website. Wenn man sich hier einloggt und die Biografie bearbeitet, werden Zeilenumbrüche ganz einfach übernommen.
  • Lösung 2: Bio in einer anderen App formatieren und per Copy&Paste einfügen
    Einfach Euren Bio-Text in einer Text-App bearbeiten und wenn Ihr fertig seid per Copy&Paste in der Instagram-App einfügen. Geht schnell und kann direkt auf dem Smartphone gemacht werden. Auf iOS und Android einfach die Notizen-App verwenden.

Den richtigen Beitragstyp auswählen

Instagram bietet eine Auswahl an unterschiedlichen Content-Formaten, die Sie für das Posten Ihrer Inhalte verwenden können. Übrigens: Pro Sekunde werden 934 Fotos auf Instagram hochgeladen.

Foto oder Video

Wenn Sie neuen Content posten möchten, können Sie zwischen einem Foto oder einem Video wählen. Sie können bereits vorhandenes Material auswählen oder ganz einfach neuen Content schaffen in dem Sie direkt aus der Instagram-App ein Bild oder einen kurzen Videoclip aufnehmen. Nach der Auswahl bzw. Kreation des Inhaltes können Sie diesen noch mit zahlreichen Filtern anpassen.

Beitrag auf Instagram erstellen

Instagram Post erstellen in drei Schritten.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Sie können ein Video schneiden bzw. kürzen und Fotos beliebig zuschneiden, den Kontrast anpassen oder mit Verlaufsfiltern arbeiten. Nach dem Veröffentlichen sehen Ihre Follower den Post in Ihrem Feed bzw. auf Ihrem Benutzerprofil.

Instagram Stories

Die Bilder und Videos können Sie übrigens auch direkt in Ihrer persönlichen Instagram Story teilen. Nutzer können sich diese dann bei einem Klick auf Ihr Profilfoto ansehen und darauf reagieren. Neben dem klassischen Beitragsfeed sind Stories eine weitere Möglichkeit, um Reichweite für Ihr Profil/Unternehmen zu generieren, denn Storys werden ganz oben auf dem Home-Feed von Instagram angezeigt.

Instagram Story Beispiel

Ansicht einer Instagram Story von @flyeralarm_official.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Einmal veröffentlicht, bleiben Story-Inhalte 24 Stunden sichtbar ehe Sie aus dem Profil, Feed oder dem Direct-Postfach verschwinden. Sie möchten dass Ihre Follower eine bestimmte Story dauerhaft sehen? Kein Problem! Einfach die Story als Highlight hinzufügen und Sie ist dauerhaft in Ihrem Profil sichtbar.

Instagram Live Video

Sie wollen Ihren Fans zeigen, wie der Tag der offenen Tür läuft oder was gerade bei Ihnen angesagt ist? Mit einem Live-Video können Sie auch bei Instagram direkt mit Ihren Followern kommunizieren. Wenn Sie mit Ihrem Smartphone einen Livestream starten, wird der Schriftzug LIVE über Ihr Profilbild gelegt. So erkennt die Instagram-Community, dass Sie gerade einen Livestream aufnehmen. Während des Livestreams können Sie direkt mit Ihren Followern über die Kommentarfunktion kommunizieren und auf potenzielle Fragen reagieren.

Auch gemeinsame Livestreams können Sie durchführen. Hierzu kann ein anderer Nutzer Ihnen eine Anfrage senden, die Sie dann ganz einfach bestätigen können. Nach Beendigung des Livestreams können Sie das Video auch in Ihrer Story für 24 Stunden teilen, so dass auch Personen die Ihren Livestream verpasst haben die Möglichkeit bekommen, diesen anzusehen.

Instagram IGTV

IGTV ist ein eigener Bereich in der Instagram-App, in dem Videos der Creator angezeigt werden. IGTV funktioniert ähnlich wie der klassische Fernseher. Es gibt unzählige Kanäle mit Videos. Dabei ist ein Kanal nichts anderes als ein Nutzer, der verschiedene Videos hochgeladen hat. Diese können hier ganz einfach angesehen werden. Sie können Ihre eigenen Videos ganz einfach über die App oder im Web hochladen. Videos müssen zwischen 15 Sekunden und 10 Minuten lang sein. Größere und verifizierte Instagram-Konten können sogar Videos mit bis zu 60 Minuten Länge hochladen. Bislang kann man diese aber nur über einen Computer über die Web-Oberfläche hochladen.

IGTV

Feed mit allen Videos des Channels von @instagram.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Auszeichnung gezielt für mehr Reichweite einsetzen

Wie auch beim Mutterkonzern Facebook, zu dem Instagram inzwischen gehört, ist die organische (unbezahlte) Reichweite die ein Beitrag generieren kann, stark begrenzt. Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Ortsmarkierungen oder Hashtags eine enorme Reichweite zu generieren. Wenn Sie in einer Story beispielsweise einen relevanten Hashtag im Text oder als Sticker einbauen, erhöhen Sie Ihre Reichweite. Und mit etwas Glück wird Ihre Story auch in einer Story zu einem bestimmten Hashtag angezeigt. Dadurch lässt sich die Reichweite nochmals massiv steigern.

#hashtags richtig verwenden

Hashtags sind bei Instagram seit jeher ein zentraler Bestandteil. Denn über Hashtags kann man bei Instagram gezielt nach Beiträgen zu bestimmten Themen suchen. Hierbei muss man aber wissen, dass die eigenen Inhalte nur auffindbar sind, wenn das eigene Instagram-Profil öffentlich ist. Das sollte bei Unternehmen aber quasi Standard sein.

Früher waren Hashtags ein garant für Reichweite. Durch die wiederkehrenden Updates des Instagram-Algorithmus, spielen aber immer mehr Faktoren in das Ranking der Beiträge an. Durch die Reichweite können Sie auch neue Follower gewinnen, die Ihren Account bisher noch gar nicht kannten. Ohne Hashtags wäre das deutlich schwieriger.

Hashtags können Sie in Storys, Bildern, Videos und Kommentaren verwenden. Statt wahllos irgendwelche Hashtags zu nutzen, die man auf dutzenden Trending-Hashtags for Instagram Webseiten findet, sollte man vorher genau recherchieren und überlegen, welche Hashtags für ein bestimmten Post sinnvoll sind.

Hashtags bei Instagram

Post von @tante_fine mit drei verschiedenen Hashtags.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Es kommt nicht auf die Menge der Hashtags an, vielmehr sollten Sie nur relevante Hashtags einsetzen. Immer wieder gibt es auch Mythen und Gerüchte, dass man Hashtags eher in den ersten Kommentar zum eigenen Beitrag packt. Bis heute ist das aber nicht bestätigt. Bis man die ersten Hashtags in den Kommentar postet, sind im Normalfall einige Sekunden bzw. Minuten vergangen. Das wirkt sich wiederum auf die potenzielle Reichweite aus, da direkt nach der Veröffentlichung wertvolle Zeit für das Ranking vergeht. Daher sollten Sie die Hashtags direkt in den Beitrag aufnehmen.

Hashtag-Arten auf Instagram
Hashtag-KategorieBeispiele
Generische Hashtags#red, #green, #party, #cars, #germany
Nischen Hashtags#expo2020, #datonirestaurant, #fcbxmas2019
Spam Hashtags#followmew, #likeme, #follow4follow, #earnmoney

Bei Generische Hashtags bekommt man zwar sehr schnell ein paar Likes, aber der Beitrag geht nach wenigen Sekunden wieder in der Masse von Posts unter und verschwindet vom Radar. Es ist also sehr schwierig, hierüber viele Personen zu erreichen, da die Beiträge sehr schnell nach unten rutschen. Ein anderer Aspekt der hier immer wieder zu beobachten ist, sind die Likes und Kommentare von Bots oder Spam-Accounts. Beliebte Hashtags werden von vielen Bots überwacht, die wenige Sekunden nach dem Post einen Spam-Kommentar unter Ihrem Beitrag hinterlassen.

Im Reiter „Beliebteste Beiträge“ zeigt Instagram für jeden Nutzer personalisiert die relevantesten Beiträge an. Um bei dieser großen Konkurrenz hier gelistet zu werden, muss Ihr Beitrag binnen kürzester Zeit eine hohe Engagement Rate erzeugen. D.h. die Nutzer interagieren mit dem Beitrag, kommentieren bzw. liken kräftig.

Was erschwerend hinzukommt ist das Thema Videos. Nicht jeder setzt Videos als Beitragstyp ein. Im Reiter „Beliebt“ sieht man aber vor den anderen Beiträgen immer erst eine Zusammenfassung der beliebtesten Videos. Die Bilder, Slideshows und andere Typen erscheinen erst darunter (Below the Fold).

Instagram Beliebte Hashtags

Content zum Hashtag #garten.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Bei Nischen-Hashtags ist dieses Risiko viel geringer. Ein weiterer Vorteil ist die Anzahl der Beiträge und die Anzahl der neuen Posts. Da nicht dutzende Beiträge pro Sekunden unter diesen Hashtags gepostet werden, kann man teilweise sehr gute Reichweiten erzielen. Der Beitrag wird viel länger im Bereich aktuelles angezeigt. Zu dieser Gruppe zählen ganz spezielle Hashtags die sich beispielsweise auf ein aktuelles Ereignis oder einen bestimmten Ort beziehen.

Deutsch oder Englisch? Die richtige Sprache wählen

Nicht nur beim Beschreibungstext eines Posts ist die Sprache immer wieder ein Thema. Sollte man Englisch oder lieber Deutsch posten? Es gibt keine allgemeingültige Empfehlung. Es kommt vielmehr auf Ihre Zielgruppe an. Wer nur lokal in einem bestimmten Gebiet Marketing auf Instagram betreibt sollte am besten alles in Deutscher Sprache belassen. Ein lokaler Friseur oder eine lokale Bäckerei deren Fokus im nächsten Umkreis liegt, sollte klar von Englisch absehen.

Zwar erzielen Sie aufgrund der Nutzerschaft bei Instagram mehr Reichweite, aber ob die Beiträge auch für diese Zielgruppe relevant sind ist fraglich. Gerade bei lokalen Dienstleistungen ist es zielführender nur deutsche Wörter und Begriffe zu nutzen. Wer international agiert sollte aber definitiv englischsprachig unterwegs sein bzw. je nach Land mehrere Instagram-Konten pflegen.

Hashtags finden für Ihren Content auf Instagram

Die für Ihre Branche relevanten Hashtags können Sie ganz einfach über die App oder die Website von Instagram recherchieren. Alternativ ist es immer auch ratsam, die Konkurrenten näher unter die Lupe zu nehmen oder die TOP-Postings einer bestimmten Branche als Ausgangsbasis für neue Hashtags zu berücksichtigen.

Variante 1: Suche auf der Instagram Website:

Hashtags recherchieren bei Instagram online

Direkt über Instagram.com in der Suche im Kopf der Seite nach Hashtags recherchieren.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Variante 2: Suche in der Instagram-App:

Instagram Hashtags App Suche

Direkt über Instagram.com in der Suche im Kopf der Seite nach Hashtags recherchieren.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Egal ob in App oder auf der Website – Instagram zeigt zu jedem vorgeschlagenen Hashtag auch die Anzahl der vorhandenen Beiträge an. So können Sie erkennen, welche Hashtags sinnvoll sind und welche eher keinen Mehrwert bringen.

Variante 3: Hashtags finden mit speziellen Tools

Instagram Hashtags App Suche

Instagram Hashtag Generator von Sistrix.de.Screenshot: Sistrix.de/ FLYERALARM.digital

Außerhalb von Instagram gibt es zahlreiche weitere Tools, um beliebte und passende Hashtags für das eigene Posting zu finden. Ein Tool ist der Instagram Hashtag Generator von Sistrix.de.

Eigenen Hashtag etablieren

Eine weitere Möglichkeit zur Steigerung der Markenbekanntheit ist die Etablierung eines eigenen unternehmensspezifischen Hashtags – ein sogenannter Branded hashtag. Dieser bringt zwar nicht automatisch mehr Reichweite (gerade zu Beginn) hat aber trotzdem viele Vorteile auf anderen Ebenen. Ein Beispiel von FLYERALARM ist der Hashtag #myFLYERALARM. Kunden zeigen der Instagram-Community mit diesem Hashtag Ihr FLYERALARM Druckerzeugnis.

Über einen Branded Hashtag kann man als Unternehmen viel detaillierter Auswertungen über einzelne Marketing-Kampagnen fahren. Sie können einzelne Gewinnspiele besser durchführen oder User Generated Content besser im Blick behalten. Die neusten Beiträge zu Ihrem Hashtag können Sie auch über spezielle PhotoWall-Tools auf Konferenzen oder Messen anzeigen. So können Sie während Live-Events direkt mit Followern interagieren und die Bindung zur Marke stärken.

Eigener Hashtag auf Instagram #myFLYERALARM

Ansicht aller unter #myFLYERALARM veröffentlichten Posts.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Ortsmarkierungen nutzen

Eine weitere beliebte Möglichkeit die viele Nutzer gerne nutzen, wenn Sie neue Orte erkunden, sind Ortsmarkierungen. Gerade Touristen können darüber schnell sehen, was es in einem Ort an Posts gibt. Gerade für Hotels, Restaurants und Bars ist das äußerst lukrativ. Wenn Sie einen Beitrag posten können Sie auch einen Ort hinterlegen. Dabei ist es nicht erforderlich, dass Sie gerade an diesem Ort sind. Wenn Sie beispielsweise in München unterwegs sind können Sie auch Berlin als Ort eingeben. Der Beitrag erscheint dann im Feed zum Ort Berlin.

Instagram Standort markieren

Alle Inhalte die zum Standort Würzburg aktuell sind.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Andere Profile markieren

Wenn es sinnvoll ist können Sie bei Instagram auch andere Personen markieren. Das geht zum einen direkt im Beschreibungstext über das @-Zeichen und den jeweiligen Nutzernamen oder aber direkt als Markierung im Bild. Was bringt das genau? Der Nutzer den Sie markieren erfährt von Ihrem Post und kann diesen ebenfalls liken bzw. kommentieren. Außerdem werden die Beiträge auch im Reiter von Beiträgen anderer Personen auf dem jeweiligen Profil angezeigt. Sie können also auch auf anderen Reichweiten mit Ihren eigenen Beiträgen für Reichweite sorgen.

Bezahlte Werbung auf Instagram schalten

Aufgrund der starken Beliebtheit von Instagram schalten immer mehr Unternehmen bezahlte Werbung auf Instagram um auf Ihre Produkte, Services und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Waren früher nur bezahlte Werbeanzeigen im Feed möglich, so können Unternehmen heute auch in den Instagram-Storys und in IGTV Werbung platzieren.

Welche Vorteile bringen bezahlten Werbeanzeigen auf Instagram?

Die Instagram-Community ist riesig. Das bietet für Unternehmen große Chancen, Ihre Zielgruppe auf Instagram ohne große Streuverluste zu erreichen. Steigeren Sie die Bekanntheit von Ihrem Unternehmen – lokal wie regional – und informieren Sie potentielle Kunden über Ihre Produkte und Dienstleistungen.

  • 500 Millionen Nutzer jeden Tag über Instagram-Stories erreichbar
  • Bewusstsein schaffen für die eigenen Produkte
  • Unterbrechungsfreies Nutzererlebnis durch geschickte Intergration im Feed
  • Audiovisuelle Anzeigen: Videos bis zu 60 Sekunden schalten
  • Mehrere Anzeigen in einem Carousel platzieren
  • Website-Traffic steigern durch den Einsatz von Call to Action-Buttons
  • Insights zu Ihrer Zielgruppe und Anzeigenperformance erhalten

So schalten sie Ihre erste Werbeanzeige auf Instagram

Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, Werbung bei Instagram zu schalten. Für alle der nachfolgenden Möglichkeiten benötigen Sie einen eigenen Instagram-Account bzw. ein Konto bei Facebook. Es gibt aber auch eine Möglichkeit, Ihre Werbeanzeige direkt auf Instagram zu platzieren. In unserem Marketing-Portal können Sie direkt Werbung auf Instagram und Facebook schalten.

Werbung schalten in der Instagram App

Eine einfache Möglichkeit mehr Reichweite für geteilte Beiträge zu erhalten ist das Promoten direkt über die Instagram-App. Unter jedem Ihrer Beiträge befindet sich ein blauer Button mit der Aufschrift „Promote“.

Werbung schalten über den Werbeanzeigenmanager

Alternativ können Sie auch über den Werbeanzeigenmanager auf Facebook Ads bei Instagram schalten. Dafür benötigen sie aber ein Konto bei Facebook bzw. Instagram. Im Vergleich zur Schaltung über die App können Sie hier viel granularer Ihre Anzeige schalten. Für viele Anwender ist es über den Desktop komfortabler als in der Instagram-App.

Werbung schalten über das Marketing-Portal von FLYERALARM.digital

Mit FLYERALARM.digital können Sie direkt über unser Marketing-Portal Werbekampagnen in vielen Sozialen Netzwerken durchführen. Konfigurieren Sie Ihre Werbekampagne für Instagram direkt online und verfolgen Sie in Echtzeit Ihren Kampagnenfortschritt. Einfach Ihr gewünschtes Ziel wählen, Werbemedium und Text hochladen, Zielgruppe bestimmen und Anzeige schalten.

Erfolg auf Instagram ist kein Selbstläufer

Um auf Instagram erfolgreich zu sein, muss man auch etwas dafür investieren. Man darf nicht erwarten, dass die Follower von ganz alleine über Nacht kommen. Content is King – gerade bei Instagram ist das die Realität. Tägliches Posten und die Pflege des Kanals bzw. der Community sind alles Dinge, die sehr viel Zeit benötigen. Wenn Ihre Zielgruppe auf dem Kanal vorhanden ist und Sie ansprechende Inhalte und Produkte haben, lohnt sich dieser Einsatz definitiv.

Kaufen Sie keine Follower oder Likes!

Immer wieder rückt auch das Thema des Follower-Kaufs in den Vordergrund. Viele Influencer haben Follower gekauft oder tun es immer noch. Davon ist aber ganz klar abzuraten. Denn diese Ghost-Follower bringen Ihnen weder auf kurze noch lange Sicht etwas. Das liegt daran, dass diese gekauften Follower überhaupt nicht mit dem Content interagieren. Auch entfolgen Sie einem Profil oft nach wenigen Stunden wieder automatisch. Das ein Nutzer massiv Follower gekauft hat, wird immer wieder in Analyse-Tools deutlich. Teilweise verlieren Influencer innerhalb weniger Minuten tausende Ihrer Fans. Instagram schaut nicht tatenlos zu und entfernt solche Profile immer wieder. Doch woran erkennt man einen Ghost-Follower? Meist sind es Konten, die tausenden anderen Nutzern folgen aber noch nie selbst einen Beitrag erstellt haben.

Quo vadis? Engagement Gruppen (Pods)

Engagement Gruppen sind ganz normale Gruppen auf Facebook, WhatsApp oder Telegram. Das Ziel solcher Gruppen besteht darin, dass sich deren Mitglieder gegenseitig unterstützen und die jeweils anderen Beiträge liken oder auch kommentieren. Je nach Gruppe können diese Ziele ganz unterschiedlich sein. Es kann Vorgaben geben innerhalb welcher Zeit kommentiert werden soll oder wie lange diese Kommentare letztendlich sein sollen.

Instagram Engagement Gruppen Pods

Ein typischer Beitrag einer Facebook-Gruppe. Hier posten die Mitglieder Ihre Links zu Instagram.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Lohnen sich Engagement Gruppen wirklich? Die Meinungen sind hier sehr gespalten. Viele Nutzer schwören auf solche Engagement-Gruppen, weil Sie innerhalb kürzester Zeit viele neue Follower gewonnen haben, andere hingegen verteufeln andere diese Art der Engagement-Förderung.

Insights und Statistiken nutzen

Wenn Sie ein professionelles Konto (Business-Konto) nutzen, bietet Ihnen Instagram zahlreiche Statistiken und Insights an. Sie können mit Insights von Instagram mehr über Ihre Follower und Personen erfahren, die mit Ihrem Unternehmen interagieren. Es gibt Hinweise zu demografischen Angaben wie dem Geschlecht, Alter oder dem Standort. Außerdem sieht man hier auf einen Blick, welche Beiträge besonders gut angekommen sind und eine hohe Interaktionsrate haben.

Lohnt sich Instagram für Unternehmen?

Die wichtigsten Daten auf einem Blick mit den Insights in der Instagram-App.Screenshot: Instagram / FLYERALARM.digital

Unser Fazit: Instagram Marketing lohnt sich durchaus

In diesem Beitrag haben wir Ihnen viele unterschiedliche Strategien und Ansätze gezeigt, wie Sie die Online-Präsenz und Bekanntheit von Ihrem Unternehmen auf Instagram ausbauen können. Instagram stellt viele unterschiedliche Werkzeuge zur Verfügung mit denen Sie Ihre Zielgruppe genau erreichen können und den Erfolg Ihrer Marketingaktivitäten auswerten können – zumindest rudimentär. Instagram wächst immer weiter und das Team bringt immer wieder neue Funktionen und Features an den Start. Hier lohnt es sich immer am Ball zu bleiben und den Fortschritt genau zu verfolgen.

Facebook-Seite erstellen in weniger als 5 Minuten

Trotz zahlreicher Skandale in der jüngsten Vergangenheit verzeichnet Facebook immer mehr aktive Nutzer. Für Unternehmen bietet die Plattform aus Marketing-Sicht ein enormes Potenzial. Die Basis bildet eine kostenlose Facebook-Seite. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen, wie Sie diese in weniger als 5 Minuten erstellen können: für Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder für ein anderes Projekt.

Wie kann ich mein Unternehmen bei Facebook eintragen?

Um Ihr Unternehmen bei Facebook eintragen zu können, benötigen Sie einen kostenlosen Facebook-Account. Danach können Sie in weniger als 5 Minuten eine eigene Facebook-Seite erstellen – für Ihr Unternehmen, Ihre Marke oder als Öffentliche Person. Wir zeigen Ihnen genau, wie Sie vorgehen müssen.

Rufen Sie Facebook.com Pages Creation auf und melden Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto an. Wenn Sie bereits eingeloggt sind, öffnet sich diese Seite automatisch.

Facebook Seite für Unternehmen erstellen - Schritt 1

Wählen Sie aus ob Sie eine Seite für ein Unternehmen bzw. eine Marke oder eine Gruppierung bzw. Öffentliche Person erstellen möchten.Screenshot: Facebook / FLYERALARM Digital

Nach der Auswahl des jeweiligen Typs ändert sich das Aussehen der Box und Sie können Ihre Unternehmensdaten vervollständigen. Sie können den Namen Ihres Unternehmens angeben und die passende Kategorie auswählen. Je nach Typ des Eintrags müssen Sie auch die Anschrift angeben. Wenn Ihre Adresse nicht öffentlich sichtbar sein soll, können Sie auch das Häckchen aktivieren. Es wird dann lediglich angezeigt, in welcher Stadt bzw. Region sich Ihr Unternehmen befindet.

Firmeneintrag bei Facebook anlegen

Wenn Sie alle Daten angegeben haben zu Ihrer Firma klicken Sie einfach auf Weiter.Screenshot: Facebook / FLYERALARM Digital

Im nächsten Schritt können Sie bereits ein Profilfoto (Logo des Unternehmens) zu Facebook hochladen. Auch ein Titelbild, das auf Ihrer Facebook-Seite angezeigt wird, kann gewählt werden. Allerdings sind diese beiden Schritte an dieser Stelle nicht zwingend erforderlich und können beim Erstellen der Facebook-Page übersprungen werden. Sie können Sie jederzeit auch im Nachgang bearbeiten.

Facebook Seite erstellen Schritt 3

Profilbild oder Titelbild können direkt beim Erstellen hochgeladen werden.Screenshot: Facebook / FLYERALARM Digital

Nach dem Upload oder dem Überspringen werden Sie direkt auf die erstelle Seite weitergeleitet. Hier sehen Sie im Erfolgsfall direkt das Profilfoto und das Titelbild, das im Schritt zuvor ausgewählt wurde. In seltenen Fällen kommt es immer wieder vor, dass noch kein Titelbild angezeigt wird. Sie können es aber direkt aus den zuvor hochgeladenen Fotos auswählen und festlegen.

Facebook Seite erstellen für Unternehmen

So sieht die Facebook-Seite aus, die gerade eben erstellt worden ist.Screenshot: Facebook / FLYERALARM Digital

🏁 Geschafft – Ihre Facebook-Seite ist erstellt

Das war bereits alles. Ihre Facebook-Seite ist jetzt erstellt. Alle weiteren Angaben wie das Impressum oder Hinweise zum Datenschutz können Sie jetzt ebenfalls in den Einstellungen der Seite festlegen. Auch die Öffnungszeiten oder angebotene Produkte können Sie wählen.

Vorteile – Warum sollten Sie eine Facebook Seite für Ihr Unternehmen erstellen?

  • bessere Online Präsenz für Ihr Unternehmen
  • Neue Kunden über Facebook gewinnen
  • Direkte Interaktion mit Kunden über Facebook
  • Optimierung für Ihr lokales Standortmarketing

Wie kann man eine Facebook-Seite bearbeiten?

Die Öffnungszeiten stimmen nicht mehr oder der Link zur Website ist falsch. Um Ihre Facebook-Seite zu bearbeiten, öffnen Sie die Seite und klicken Sie in der weißen Menüleiste rechts oben auf den Link Einstellungen. Es öffnen sich die Einstellungen. Alternativ können Sie diese Seite auch über folgende URL aufrufen. Das Wort IhreSeite müssen Sie vorher entsprechend mit Ihrem richtigen Seitennamen ersetzen: https://www.facebook.com/IhreSeite/settings/?tab=settings.

Noch mehr Sichtbarkeit für Ihr Unternehmen: Firmeneintrag auch in anderen Verzeichnissen und Social Networks

Um von potenziellen Kunden möglichst auf allen relevanten digitalen Kanälen gefunden zu werden, sollten Sie Ihre Firma in den wichtigsten Social Networks, Verzeichnissen und Branchenbücher eintragen. Lokales Standortmarketing ist hierbei besonders wichtig. Wenn Sie Ihre Firma online in Verzeichnisse eintragen sollten Sie stets darauf achten, dass die grundlegenden Angaben wie Firmenname, Anschrift, Telefonnummer und Website bei allen Diensten identisch gepflegt sind.

Mit dem FLYERALARM Listing Service können Sie Ihr Unternehmen mit wenigen Klicks in allen relevanten Branchenbüchern, Online-Verzeichnissen und Navigationssystemen eintragen. Auch der Firmeneintrag in Google Maps bzw. Google My Business ist dabei. Ihre Daten werden automatisch synchronisiert und sind stets aktuell. Eine zeitaufwändige Pflege von jedem einzelnen Service fällt quasi weg. Mit einem Klick wird Ihr Unternehmenseintrag in über 18 verschiedenen Diensten veröffentlicht. Bringen sie Ihr lokales Marketing auf das nächste Level.

Bewertung bei Google löschen lassen: So gehts

In Ihrem Firmenprofil bei Google gibt es negative Bewertungen, die nicht der Wahrheit entsprechen? In manchen Fällen können Sie diese Bewertungen entfernen lassen. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie schlechte Bewertungen bei Google löschen lassen können.

✅ So gehts: Eigene Bewertungen bei Google löschen

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem Verfasser einer Bewertung und dem bewerteten Unternehmen. Wenn Sie eine geschriebene Bewertung bearbeiten oder löschen bzw. zurückziehen möchten, können Sie das ganz einfach wie folgt tun:

  1. Öffnen Sie Google Maps.
  2. Klicken Sie links oben auf das Dreistich-Menü und wählen Sie dann den Menüpunkt Rezensionen aus.
  3. Klicken Sie neben der Rezension, die Sie bearbeiten oder löschen möchten, auf das Dreipunkt-Menü.
  4. Wählen Sie die gewünschte Aktion aus und folgen Sie den Anweisungen.

🏢 Bewertungen aus dem Unternehmensprofil bei Google löschen

Anders sieht das aber bei Unternehmen aus. Hat Ihr Unternehmen schlechte Bewertungen, die nicht der Wahrheit entsprechen? Falls dem so ist, können Sie diese Bewertungen in bestimmten Fällen löschen lassen. Dies geht allerdings nur, wenn die Bewertung gegen die Google-Richtlinien verstößt.

In den Richtlinien steht dazu folgendes: „Die Beiträge müssen auf tatsächlichen Erfahrungen und Informationen basieren. Fake-Inhalte, kopierte oder gestohlene Fotos, nicht themenbezogene Rezensionen, Verleumdungen, Beleidigungen, persönliche Angriffe sowie unnötige oder falsche Angaben verstoßen gegen unsere Richtlinien. Bitte melden Sie uns solche Beiträge.“

Sie können eine Rezension nicht selbst auf Google löschen. Sie können die Bewertung nur an Google zur Überprüfung einsenden. Verletzt diese Bewertung die Richtlinien, wird sie von Ihrem Profil entfernt. Folgen Sie einfach diesen drei Schritten um eine Bewertung auf Google zur Überprüfung einzusenden:

  1. Öffnen Sie Google Maps.
  2. Suchen Sie nach Ihrem Firmeneintrag.
  3. Klicken Sie auf das Dreipunkt-Menü neben der aus Ihrer Sicht unangebrachten Rezension und anschließend auf Als unangemessen melden.

Bewertungen von anderen Portalen löschen

Nicht jede Bewertung die in Ihrem Google-Unternehmensprofil angezeigt wird, wurde direkt auf Google Maps verfasst. Gerade bei Hotels und Restaurants stammen viele Bewertungen auch aus anderen Quellen wie Tripadvisor.com oder Booking.com. Diese können Sie nicht direkt bei Google entfernen lassen. Dazu müssen Sie eine Löschung beim jeweiligen Portal anstreben. Wird die Bewertung dort gelöscht, bekommt auch Google diese Änderung nach einiger Zeit mit und aktualisiert dies in Ihrem Unternehmensprofil.


Keine Kundenbewertung mehr verpassen: So gehts

Immer auf dem Laufenden bleiben, was das Feedback Ihrer Kunden betrifft. Schützen Sie Ihre Online-Reputation und steigern Sie Ihren Unternehmenserfolg mit einem professionellen Firmeneintrag in über 15+ Verzeichnisse und Karten-Apps. Über unser Listing Service erhalten Sie einen schnellen und übersichtlichen Einblick in das Kundenfeedback von allen Verzeichnissen und Karten-Apps.

Der Performance-Boost für ihr lokales Marketing schon ab 15 € netto
15+ Dienste – Branchenbücher - Verzeichnisse - Kartenapps - Navis

Ich will jetzt besser gefunden werden!

50+ Branchenbücher in die Sie Ihre Firma eintragen können

Ein Eintrag in Branchenbücher erhöht die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens und hilft bei der Gewinnung von neuen Kunden – online wie offline. Potenzielle Kunden können Ihr Unternehmen einfacher finden und auch das Suchmaschinenranking kann dadurch positiv beeinflusst werden. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, in welches Branchenbuch bzw. Suchsystem Sie Ihr Unternehmen eintragen sollten.

Das bringt ein Eintrag in Branchenbücher und Verzeichnisse

Ein Firmeneintrag in Branchenbücher und Online-Verzeichnisse hilft Unternehmen dabei, besser von Ihrer Zielgruppe gefunden zu werden. Yahoo, Bing, Tripadvisor, Yelp, Jameda, WLW, usw – es gibt dutzende Suchsysteme im Internet, die Ihren Fokus speziell auf bestimmte Bereiche gelegt haben. Denn bevor die meisten Internetnutzer direkt in diesen speziellen Suchsystemen Ihre Recherche beginnen, starten Sie vermutlich erst einmal bei den großen Suchmaschinenriesen wie Google oder Bing.

Laut Google haben vier von fünf Suchanfragen einen lokalen Bezug. Wenn Sie beispielsweise nach Pizzeria oder Friseur auf Ihrem Smartphone suchen, versucht Google immer das relevanteste Ergebnis im aktuellen Umkreis zu liefern.

Eintrag in Branchenbücher

BAR 1
0%

Wie in der Abbildung zu sehen, werden bei Google zu lokalen Suchabfragen prominent immer direkt drei lokale Unternehmen angezeigt. Die Nutzer bekommen direkt passende Informationen wie Bilder, Öffnungszeiten oder Kontaktdaten zu Ihrem Unternehmen mitgeliefert. Ein Google-Eintrag bietet speziell für kleine Unternehmen ein sehr großes Potenzial, neue Kunden zu gewinnen – auch ohne eigene Website!

Der Performance-Boost für ihr lokales Marketing schon ab 15 € netto
15+ Dienste – Branchenbücher - Verzeichnisse - Kartenapps - Navis

Ich will jetzt besser gefunden werden!

Firma eintragen in alternative Suchsysteme

Neben einem Unternehmenseintrag bei Google oder Bing empfiehlt es sich auch, Ihr Unternehmen in weitere alternative Suchsysteme einzutragen. So können Sie Ihre Sichtbarkeit enorm steigern und über mehrere Kanäle organischen Traffic für Ihre Website generieren. Nur auf ein Pferd zu setzen ist viel zu risikoreich und durch die Diversifizierung senken Sie das Risiko bei einer Abstrafung durch Google. Ranking-Verluste können gerade bei einem Online-Shop existenzielle Folgen nach sich ziehen.

Es gibt tausende Suchsysteme im World Wide Web. Wir haben für Sie einige Verzeichnisse herausgesucht und jeweils nach Geschäftszweig und Branche vorgefiltert. Wenn sie ein Unternehmen in Deutschland betreiben, können Sie sich gerne an dieser Liste orientieren.

Aber: Es ist nicht immer sinnvoll, seine Firma in jedes Verzeichnis einzutragen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Oft werden sehr hohe Gebühren für einen Eintrag verlangt. Teilweise kosten Einträge einen kleinen dreistelligen Betrag, pro Monat! Je nach eigenem Geschäftsmodell muss man letztendlich aber selbst entscheiden, welches weitere Suchsystem passen könnte.

Bewertung und Einschätzung der Verzeichnisse: Damit Sie ungefähr einschätzen können, in welchem Verzeichnis ein Eintrag sinnvoll ist, haben wir uns an der sogenannten Domain Authority (DA) von moz.com orientiert.

Was ist die Domain Authority (DA)?
Eine Ranking-Kennzahl, die von moz.com entwickelt wurde. Die DA wird auf einer Skala von 1 bis 100 gemessen. Je höher die DA an 100 liegt, desto besser ist die Seite. Der Großteil der Webseiten hat eine DA zwischen 40-60. Die DA von Google, Bing oder Wikipedia liegen bei über 90.

Die DA wird daher bei jedem Verzeichnis über die Leiste visualisiert dargestellt. Je höher die DA, desto wertvoller ist ein Link von einem der unten genannten Verzeichnisse und Webseiten.

Letzte Aktualisierung der DA: 15.02.2021

Allgemeine Online-Verzeichnisse für Ihren Firmeneintrag

Diese Allgemeine Liste enthält verschiedene Anbieter und Verzeichnisse, bei denen Sie prinzipiell für jeden Unternehmenstyp einen Firmeneintrag erstellen können.


Yelp.de

0%

wlw.de

0%

Firmeneintrag für Gastronomie-Branche (Hotels, Cafes, Restaurants, …)

Sie betreiben ein kleines und feines Café oder führen ein stylisches Boutique-Hotel in bester A-Lage? Dann empfiehlt es sich zusätzlich neben einem Google My Business-Eintrag auch in folgenden Verzeichnissen gelistet zu sein.



Firmeneintrag für Gesundheitsbereich (Ärzte, Heilpraktiker, …)

Welcher Zahnarzt ist der beste? Wo kann ich direkt online einen Termin vereinbaren? Speziell im Gesundheitsbereich gibt es zahlreiche spezialisierte Suchsysteme, in denen Ihr Eintrag auf keinen Fall fehlen sollte.



Verzeichnisse und Seiten für Agenturen (Grafiker, IT, …)

Ob Digitalagentur, Texterbüro oder IT-Spezialist. Auch bei diesen Seiten können Sie einen eigenen Unternehmenseintrag erstellen und je nach Seite unterschiedliche Informationen angeben, um neue Kunden zu gewinnen.


t3n.de

0%

omt.de

0%

FLYERALARM Creatives Agenturverzeichnis - Firmeneintrag erstellen

FLYERALARM Digital macht Ihr Unternehmen bekannt

Mit einem einzigen Firmeneintrag in den relevantesten Verzeichnissen eintragen. FLYERALARM Digital trägt Ihr Unternehmen in 18 Verzeichnisse auf Knopfdruck ein, damit Ihre Kunden Sie möglichst auf allen relevanten digitalen Kanälen finden können. Durch Lokales Standortmarketing steigern Sie Ihren Umsatz online wie offline. Mit dem Listing Service sparen Sie Zeit, denn alle Einträge werden automatisch synchronisiert und sind so vor Änderungen durch Dritte bestens geschützt.

Mit dem FLYERALARM Listing Service können Sie Ihr Unternehmen mit wenigen Klicks in allen relevanten Branchenbüchern, Online-Verzeichnissen und Navigationssystemen eintragen. Auch der Firmeneintrag in Google Maps bzw. Google My Business ist dabei. Ihre Daten werden automatisch synchronisiert und sind stets aktuell.

Eine zeitaufwändige Pflege von jedem einzelnen Service fällt quasi weg. Mit einem Klick wird Ihr Unternehmenseintrag in über 18 verschiedenen Diensten veröffentlicht. Bringen sie Ihr lokales Marketing auf das nächste Level.

Sie kennen weitere interessante Verzeichnisse und Anbieter?
Dann hinterlassen Sie den Link am besten über einen Kommentar. Wir werden diesen Beitrag immer wieder aktualisieren und auch Ihre Links bei der Pflege berücksichtigen. Vielen Dank!

So gehts: Unternehmen bei Apple Maps eintragen

Sie sind Geschäftsinhaber und möchten Ihr Unternehmen bei Apple Maps eintragen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Firma ganz einfach beim Kartendienst Apple Maps eintragen können. Egal ob Sie eine Bäckerei, einen Supermarkt oder ein anderes Geschäft betreiben. Alle Schritte die sie bei der Anmeldung durchlaufen müssen, sind identisch.

Wie kann ich mein Unternehmen bei Apple Maps eintragen?

Damit Ihr Unternehmen bei Apple-Maps erscheint, benötigen sie eine kostenlose Apple-ID.

  1. Rufen Sie Apple Maps Connect auf und melden Sie sich mit Ihrer Apple-ID an. Wenn Sie noch keine Apple-ID besitzen, können Sie jederzeit ein Konto erstellen
  2. Wählen Sie den Menüpunkt Unternehmen hinzufügen aus
  3. Im Rahmen des Anspruchverfahrens fragt Apple in mehreren Schritten verschiedene Angaben zu Ihrem Unternehmen ab. Dazu gehören der Firmenname, die Adresse oder Angaben zur Unternehmenskategorie und den Öffnungszeiten. Auch eine Telefonnummer für die Verifizierung des Firmeneintrags müssen Sie hier angeben
  4. Danach ruft Apple Sie automatisiert an und teilt Ihnen den Code zur Verifizierung mit. Diesen müssen Sie im nachfolgenden Dialog eingeben und bestätigen
  5. Sie können bei Bedarf auch Links zu Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter oder Yelp bereitstellen. Auch Ihre App lässt sich mit dem Firmeneintrag verknüpfen
  6. Eventuell müssen Sie auch ein Foto von Ihrem Unternehmensschild am angegebenen Standort machen und dies online hochladen, damit Apple Ihr Unternehmen erfolgreich verifizieren kann
  7. Wenn der Eintrag akzeptiert wurde, erhalten Sie von Apple per E-Mail eine Benachrichtigung. Dies kann ein paar Tage dauern

Unternehmen bei Apple Maps eintragen

Melden Sie sich mit Ihrer Apple-ID an oder registrieren Sie sich neu.Screenshot: Apple

Übersicht der eingetragenen Unternehmen bei Apple Maps

Nach dem Login sehen Sie eine Übersicht Ihrer Unternehmenseinträge.Screenshot: Apple

Schritt 1: Geben Sie Ihre Unternehmensdaten an

Nach dem Klick auf Unternehmen hinzufügen, können Sie Ihre Daten mitteilen.Screenshot: Apple

Vorteile – Warum sollten Sie Ihre Firma bei Apple Maps eintragen?

  • bessere Online Präsenz für Kleinunternehmen
  • Helfen Sie Kunden, Ihr Unternehmen zu finden
  • Sichtbarkeit im Ökosystem von Apple steigern
  • Optimierung für Ihr lokales Standortmarketing

Apple iOS besitzt in Deutschland einen Marktanteil von etwa 21 % (siehe Kantar). Um von diesen Nutzern so einfach wie möglich gefunden zu werden, sollten Sie Ihre Firma zusätzlich zu einem Eintrag bei Google Maps auch bei Apple Maps eintragen. Über die Karten-App und die Suche finden potenzielle Kunden direkt die wichtigsten Informationen über Ihren Unternehmenseintrag bei Apple Maps und können mit wenigen Klicks bei Ihnen anrufen oder eine Routenplanung starten.

Welche Unternehmen können sich bei Apple Maps anmelden?

Apple teilt auf seiner Webseite mit, dass derzeit nur Unternehmen mit Kundenverkehr und physikalischer Adresse angemeldet werden können. Unternehmen, die von einem Privathaushalt aus tätig sind, einen temporärem Standort haben oder mobile Unternehmen (z. B. Food-Trucks) schauen aktuell in die Röhre. Für jeden Geschäftsstandort sollte ebenfalls nur ein Profil bei Apple erstellt werden. Unterschiedliche und klar abgetrennte Geschäftszwecke können hingegen ein separates Profil besitzen.

Wie kann man einen Apple Maps-Eintrag bearbeiten?

Die Öffnungszeiten haben sich geändert oder Sie wollen andere Informationen wie die Website oder die Straße anpassen? Damit Ihr Unternehmenseintrag in Apple Maps immer topaktuell präsentiert wird, können Sie Ihre Daten selbstverständlich jederzeit anpassen. Dritte haben keine Möglichkeit, diese Änderungen durchzuführen. Nur bestätigte Personen und Bevollmächtigte des Unternehmens können den Eintrag online bearbeiten.

Mehrere Standorte automatisiert verwalten mit Apple Maps – geht das?

Das geht, allerdings nur für einen Bruchteil der existierenden Unternehmen. Denn Voraussetzung hierfür sind mindestens 10.000 Standorte.

Sollte ich mein Unternehmen auch in anderen Verzeichnissen und Suchmaschinen anmelden?

Damit Ihre Kunden Sie möglichst auf allen relevanten digitalen Kanälen finden können, sollten Sie definitiv in den wichtigsten Verzeichnissen und Branchenbüchern mit Ihrem Unternehmen gelistet sein. Lokales Standortmarketing ist hierbei besonders wichtig. Wenn Sie Ihre Firma online in Verzeichnisse eintragen sollten Sie stets darauf achten, dass die grundlegenden Angaben wie Firmenname, Anschrift, Telefonnummer und Website bei allen Diensten identisch gepflegt sind.

Mit dem FLYERALARM Listing Service können Sie Ihr Unternehmen mit wenigen Klicks in allen relevanten Branchenbüchern, Online-Verzeichnissen und Navigationssystemen eintragen. Auch der Firmeneintrag in Google Maps bzw. Google My Business ist dabei. Ihre Daten werden automatisch synchronisiert und sind stets aktuell. Eine zeitaufwändige Pflege von jedem einzelnen Service fällt quasi weg. Mit einem Klick wird Ihr Unternehmenseintrag in über 18 verschiedenen Diensten veröffentlicht. Bringen sie Ihr lokales Marketing auf das nächste Level.

So tragen Sie Ihr Unternehmen bei Google Maps ein

Mit einem Google Maps-Eintrag optimieren Sie Ihre Online-Auffindbarkeit für Ihr Unternehmen. Der Eintrag ist kostenlos und kann innerhalb von wenigen Minuten erstellt werden. Dadurch können Sie Ihre Online-Präsenz gezielt optimieren. Ihre Firma wird so bei passenden lokalen Suchanfragen zusätzlich auch in der Google-Suche angezeigt. Dafür benötigen sie keine eigene Website.

Wie kann ich meine Firma bei Google eintragen?

Damit Ihr Unternehmen bei Google Maps erscheint, benötigen sie ein kostenloses Google-Konto.

  1. Rufen Sie Google My Business auf und klicken Sie rechts oben auf den Button Jetzt starten
  2. Loggen Sie sich mit Ihrem Google Konto ein oder erstellen Sie ein kostenloses Konto
  3. Klicken Sie auf den blauen Button mit der Aufschrift Standort hinzufügen
  4. In mehreren Schritten fragt Google nun verschiedene Angaben zu Ihrem Unternehmen ab. Dazu gehören der Firmenname, die Adresse oder Angaben zur Unternehmenskategorie und den Öffnungszeiten. Auch eine Website (falls vorhanden) können Sie hier angeben
  5. Nach dem Klick auf Fertigstellen müssen Sie Ihr Unternehmen noch verifizieren. Wählen Sie dafür eine der angebotenen Optionen aus
  6. Auch wenn Ihr Unternehmen nicht sofort angezeigt wird, können Sie Ihren Eintrag bereits bearbeiten und beispielsweise Fotos oder das Unternehmenslogo hochladen

Unternehmen bei Google Maps eintragen

Was bringt ein Google Maps Brancheneintrag?

  • bessere Online Präsenz für Ihr Unternehmen
  • höhere Sichtbarkeit bei lokalen Suchanfragen
  • Bildergalerie und Rundgänge können hinterlegt werden
  • Bewertungen und Rezensionen sammeln

Durch die Angabe einer Website-URL oder der Telefonnummer, können die Suchenenden ganz einfach mit Ihnen Kontakt aufnehmen oder auf Ihre Website gelangen. Mobile Nutzer können So mit nur einem Mausklick direkt bei Ihrem Unternehmen anrufen oder eine Routenplanung durchführen.

Im Bereich Google My Business können Sie Ihren Eintrag jederzeit verwalten. Dort gibt es vielfältige Möglichkeiten, z. B. wie Sie das Ranking in den lokalen Suchergebnissen noch weiter verbessern können. Über Empfehlungen und Tipps zeigt Ihnen Google hier, welche Angaben noch hinzugefügt werden sollten. Außerdem finden Sie hier weitere Interessante Zahlen zu Ihrem Unternehmenseintrag bei Google. Neben der Anzahl der Einblendungen in Google Maps werden ebenfalls die Ansichten in der Google Suche eingeblendet. Zusätzlich werden die Klicks auf Ihre Website, auf hochgeladene Bilder oder auf abgerufene Webgeschreibungen (Routenplanung) getrackt.

Google My Business Eintrag anlegen lassen

Sie möchten, dass auch Ihr Unternehmen bei Google Maps gefunden wird, um so neue Kunden zu erreichen?
Wir erstellen Ihren professionellen Google My Business Eintrag für einmalig 159 € netto. Inklusive aller wichtigen Einstellungen für Ihren perfekten Eintrag.
Fordern Sie einfach bequem ein unverbindliches Angebot über das nachstehende Formular an und machen Sie Ihr Unternehmen jetzt sichtbar!

    Ihre Kontaktdaten

    Informationen für Ihren Google My Business Eintrag

    Logo hochladen

    Format: min. 800 x 800 Pixel / Erlaubte Formate: JPG, PNG, GIF / Max. Dateigröße: 5 MB

    Titelbild hochladen

    Format: min. 1920 x 1080 Pixel / Erlaubte Formate: JPG, PNG, GIF / Max. Dateigröße: 5 MB

    Tipp: Falls Ihre Bilder und Grafiken nicht das richtige Format haben, können Sie diese über unseren kostenlosen Image Cropper ganz einfach online zuschneiden.

    (*) Pflichtangaben

    Sollte ich mein Unternehmen auch in anderen Verzeichnissen und Suchmaschinen anmelden?

    Damit Ihre Kunden Sie möglichst auf allen relevanten Kanälen finden können, sollten Sie definitiv in den wichtigsten Verzeichnissen und Branchenbüchern gelistet sein. Ein einheitliches Standortmarketing ist hierbei besonders wichtig. Achten sie bei einem Eintrag in andere Verzeichnisse stets darauf, dass die grundlegenden Angaben wie Firmenname, Anschrift, Telefonnummer und Website in allen Diensten identisch gepflegt sind.

    Mit dem FLYERALARM Listing Service können Sie Ihr Unternehmen mit wenigen Klicks in allen relevanten Branchenbüchern, Online-Verzeichnissen und Navigationssystemen eintragen. Auch der Firmeneintrag in Google Maps bzw. Google My Business ist dabei. Ihre Daten werden automatisch synchronisiert und sind stets aktuell. Eine zeitaufwändige Pflege von jedem einzelnen Service fällt quasi weg. Mit einem Klick wird Ihr Unternehmenseintrag in über 18 verschiedenen Diensten veröffentlicht. Bringen sie Ihr lokales Marketing auf das nächste Level.